Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Restaurierung barocker Malereien in der Dorfkirche Kunow (Uckermark)

Barocke Malereien in der Dorfkirche Kunow bedürfen dringend der Restaurierung. Auf insgesamt 61 berührenden, zugleich auch humorvollen Bildern am Gestühl der Kirche steht jeweils das Herz als Symbol für den gläubigen Menschen.

B. Janowski von Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V.Nachricht schreiben

 
Spendenaktion zur Restaurierung eines Gemäldezyklus in der Dorfkirche Kunow 

Es sind insgesamt 61 Gemälde, die das noch vollständig erhaltene ba­rocke Kasten­gestühl der Kirche schmücken.   Auffallend ist dabei die Verwen­dung einer merkwürdigen Herz-Symbolik. 
Aus kultur- und kunsthistorischer Sicht stellt die etwa 1725/30 entstandene Kunower Bil­derfolge ein echtes „High­light“ dar. 
In Kunow trifft man auf ein Bildpro­gramm, bei dem das Herz (als Symbol des gläubigen Individuums) das Leitmotiv bildet. 
Ein genaueres Hinsehen lohnt sich: Zu entdecken ist auf den Bildfeldern ein subtiler Humor, eine spielerische Heiterkeit, zuweilen aber auch ein melancholisches Wissen um die Vergeblichkeit menschlichen Strebens. 
Bei genauerer Betrachtung bleiben dann auch die teilweise starken Beschädigungen an den Gemälden nicht verborgen. Besonders im  Bereich des Durchgangs stören zahlreiche Abplatzungen der Malschicht die Erkennbarkeit der Bildmotive. An Stellen der Malschichtverluste wird die dunkelgraue Grundierungsschicht sichtbar. Außer den Schäden an der Malerei sind es auch Schäden an der hölzernen Konstruktion der Gestühle, die eine Restaurierung dringend erforderlich machen. 

                                                                                                                                           

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten