Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Wir wollen müssen dürfen!

Duisburg, Deutschland

Finanziert Wir wollen müssen dürfen!

Fill 100x100 original bild 006

Mitbestimmung der Schüler bei der Umgestaltung ihrer Schule – Identifikation schaffen. Vom 28.-30.1.09 finden Projekttage statt, an denen unserer Planungen realisiert werden sollen. In 50 Gruppen werden wir die Schule zu unserer Schule machen!

annett w. von Verein der Freunde und Förderer der Realschule SüdNachricht schreiben

Inneres ändern!
Mitbestimmung der Schüler bei der Umgestaltung ihrer Schule – Identifikation schaffen
Die Realschule Süd befindet sich im Duisburger Stadtteil Huckingen und wird von 912 Schülern besucht. Das Gebäude entstand im Zeitgeist der Zweckbauten, dessen Botschaft aus Beton klar ist: Hier soll gelernt und nicht gelebt werden. Zum Schulbetrieb Notwendiges ist vorhanden, aber Lebensfreude wird durch den vorgegebenen Raum nicht vermittelt. Die Außenfassade des Schulgebäudes wurde saniert und alle Fenster erneuert. Jedoch eine Renovierung im Inneren der Schule war nicht vorgesehen. Außen Hui und innen Pfui?
Vision
Eingebunden in ein großes Gesamtkonzept sollen Foyer, Flure und Sanitärräume neu gestaltet werden. Der Raum, in dem Schüler ihr Schulleben verbringen, beeinflusst ganz wesentlich ihr Wohlbefinden. Er kann vieles – Identifikation schaffen oder Aggressionen erzeugen, Entfaltung fördern oder blockieren. Wir können mit dem Projekt Jugendlichen neugierig machen und anleiten, scheinbar Vorgegebenes zu hinterfragen, Qualitäten zu erkennen, ein Bewusstsein dafür wecken, dass sie ihre Umwelt aktiv beeinflussen können. Schüler, die an ihrer Schule tatsächlich etwas verändern dürfen, werden bestärkt in der Wahrnehmung ihrer Verantwortung dem eigenen Lebensraum gegenüber, es macht ihnen Werte und Wertschätzung von Schuleigentum begreiflich und erfahrbar, macht die Schule zu ihrer Schule.
Umsetzung
Die Schüler haben vom Erkennen des Problems, über die Ideenfindung und bis zur Planung mitgearbeitet. Im Januar soll es GEMACHT werden. Grundidee des Projektes ist das die Schüler immer "Selbermachen" mit fachlicher Anleitung, z.B. von Architekten, Malern,...
Die Schüler lernen gemeinsam vorausschauend zu denken, mit anderen zu planen und zu handeln, interdisziplinär Erkenntnisse zu gewinnen, sich und Andere zu motivieren, aktiv zu werden. so wird die Schule ein Ort der Identifikation, auf den man stolz sein kann und für den man gern Verantwortung übernimmt.