Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Radeln ohne Alter - Inklusive Quartiers-Rikscha für Düsseldorf Wersten

“Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren”- das inklusive Quartiersprojekt "Wir machen mit!" möchte "Radeln ohne Alter" nach Düsseldorf bringen und eine barrierefreie Stadtteil-Rikscha für Menschen aus Wohneinrichtungen anschaffen!

B. Freese von In der Gemeinde leben gGmbH - "Wir machen mit!"Nachricht schreiben

Die Idee der „inklusiven“ Rikscha ist von unterschiedlichen Menschen mit und ohne Behinderung aus dem Stadtteil entwickelt worden. Die Idee dahinter, Menschen zusammen zu bringen: Je zwei Bewohner/innen aus Wohneinrichtungen werden gemeinsam von einem Ehrenamtlichen kostenlos durch die Stadt gefahren, um Lieblingsplätze und neue interessante Orte zu besuchen – trotz eventueller Mobilitätseinschränkungen.

Dank des Vereins „Radeln ohne Alter Bonn e.V.“ konnte das Angebot gemeinsam mit einem Rollstuhlfahrer und einer Seniorin in der Bonner Innenstadt erfolgreich erprobt werden. Außerdem konnten wir eine Rikscha nach Düsseldorf holen und auf einem Stadtteilfest eine „Quartiers-Haltestelle Wersten“ einrichten. Vielen Menschen haben das Angebot einer Probefahrt begeistert angenommen. Vielen Dank an das Radeln-ohne-Alter-Team aus Bonn für die Unterstützung! 

Die Zeitungen haben über diese tolle Aktion berichtet und die ersten Einrichtungen der Altenhilfe haben sich sogar schon erkundigt, wann die Rikscha zu ihnen käme ...

https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/wersten-mit-der-rikscha-durch-den-stadtteil_aid-23789287

https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/in-duesseldorfer-sueden-fahren-bald-rikschas-id214599993.html

Das Projekt „Radeln ohne Alter“ ist 2013 in Kopenhagen gestartet worden: unter dem Motto “Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren” werden auf ehrenamtlicher Basis Rikscha-Fahrten mit Bewohner/innen von Senioren- und Pflegeheimen unternommen. Der Leitgedanke von Radeln ohne Alter besteht darin, dass das Leben auch im hohen Alter noch voller Freude sein kann und auch soll. Die Fahrten sind ein Abenteuer zwischen Jung und Alt, bei dem verschiedenste Erlebnisse und Eindrücke geteilt werden können. Sowohl Piloten als auch Passagiere sollen durch die Fahrten in ihrem Alltag bereichert werden. Der Fokus liegt insbesondere auf denjenigen Mitmenschen, die in ihrer Bewegung und Mobilität eingeschränkt sind. Durch die Initiative sollen diese die Möglichkeit erhalten, wieder ein aktiver Teil der Gesellschaft zu werden. Aus diesem Grund setzt sich Radeln ohne Alter auf Wind im Haaren auch für all diejenigen ein, die nicht mehr selbst in die Pedale treten können - die Fahrten sind immer kostenlos!

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung. Gerne können Sie das Vorhaben auch persönlich mitgestalten und sich einbringe - Machen Sie mit!

Weitere Informationen sind unter https://radelnohnealter.de und https://wirmachenmit.net zu finden