Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schenke Jugendlichen eine Perspektive!

Nahezu 10% aller Berliner Jugendlichen verlassen die Schule ohne Abschluss. Bei ca. 20% ist die erfolgreiche berufliche Integration gefährdet. Wir geben den Jugendlichen von "Jona's Haus" konkrete Hilfestellung und damit berufliche Perspektiven.

A. Bier von Stiftung JonaNachricht schreiben

In Berlin verlassen rund 10% aller Jugendlichen die Schule ohne Abschluss. Damit steigt das Risiko deutlich, keine Ausbildung zu finden und die Integration in den Arbeitsmarkt nicht zu bestehen. Ohne Berufsausbildung sind junge Menschen auf Übergangssysteme und Transferleistungen angewiesen - oft für viele Jahre. Und das, obwohl jedes Kind und jede*r Jugendliche über bestimmte Interessen, Begabungen und Talente verfügt. An diesem Punkt setzen wir an: Wir wollen die Stärken der Jugendlichen hervorheben und ihnen von Anfang an Perspektiven für ein eigenständiges Leben geben.

Wir - das ist das "Qualifikationsprojekt für Teens" der Stiftung Jona! Durchgeführt wird es in der Jugendfreizeiteinrichtung "Jona's Haus" in Berlin Spandau. Hier arbeiten wir vor allem mit Jugendlichen aus dem nahe gelegenen Brennpunkt "Heerstraße Nord" und aus verschiedenen Unterkünften zusammen.

Viele der uns tagein tagaus besuchenden Jugendlichen kennen "Jona's Haus" schon seit ihrer Kindheit. Auch neuzugewanderte Jugendliche sind regelmäßige Gäste bei uns. Ob mit oder ohne Flucht- und Migrationshintergrund: Eine Frage geht alle Jugendlichen etwas an: Was kommt nach der Schule? Was will ich aus meinem Leben machen?

In unserem "Qualifikationsprojekt" trainieren Jugendliche zwischen 12-18 Jahren mit und ohne Fluchterfahrung ihre schulischen und sozialen Kompetenzen, stärken ihre Ausbildungsreife, entwickeln berufliche Perspektiven und erhalten konkrete Hilfestellung bei deren Umsetzung. In zusätzlichen freizeitorientierten Angeboten lernen sich geflüchtete und nicht- geflüchtete Jugendliche gegenseitig besser kennen, bauen Vertrauen auf und erfahren Selbstwirksamkeit.

Angebote unserer Arbeit im "Qualifikationsprojekt" sind:
- Nachhilfe und Prüfungsvorbereitung
- Sozialkompetenz-Training in Zusammenarbeit mit Schule
- individuelle Beratungsgespräche und Vernetzung
- handwerkliche Workshops in der Werkstatt
- Betriebserkundungen und berufsorientierende Exkursionen
- Praktikumsplätze in "Jona's Haus" und Vermittlung von Praktika
- Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen
- Simulation von Bewerbungsgesprächen
- Vermittlung in Ausbildungsbetriebe
- Begleitungsgespräche während der Ausbildung
- regelmäßger "Teenstreff" mit Austausch und externen Referenten
- Team- und Kooperationsspiele
- Ausflüge und gemeinsamer Sport

Durch unser vielfältiges Angebot können wir Jugendliche individuell auf ihrem Weg begleiten und fördern. Wir geben ihnen Sicherheit, Wertschätzung und Anerkennung - auch bei Rückschlägen und in Sackgassen. Denn nur mit steter Begleitung lässt sich Perspektive schaffen und der Wille zu einem eigenständigen Leben entwickeln.

Für diese vielfältige Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen benötigen wir Ihre Unterstützung! Vielen Dank!


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten