Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Von der Hand in den Mund - KITA Humboldtpinguine Haarzopf

Von der Hand in den Mund - Humboldtpinguine wollen ihre Ernährung in die eigene Hand nehmen. Unsere Kinder werden durch eigenes Pflanzen u. Ernten erleben, wie Jahreszeiten das Wachstum & die Natur beeinflussen u. wie wertvoll gesunde Ernährung ist.

Anna Burggraf von Evangelischer Kindertagesstättenverband Essen-NordNachricht schreiben

In der evangelischen Kindertagesstätte „Die Humboldtpinguine“ werden in vier Gruppen an zwei Standorten 81 Kinder im Alter von 6 Monaten bis zu ihrem Schuleintritt liebevoll betreut und gefördert.

Im Jahr 2019 möchten wir das Angebot im Kindergarten im Bereich Garten, Natur und gesunde Ernährung erweitern. Die EDEKA Stiftung stellt zwei Hochbeete zur Verfügung, zwei weitere Hochbeete sollen in Zusammenarbeit mit den https://www.ackerheldenmachenschule.de/ realisiert werden.  Ein erster Anfang steht.

Unsere Idee:
Die Natur ist der älteste Lehrmeister des Menschen. Mit der Bepflanzung und Pflege der Hochbeete wird es einen unerschöpflicher Spielplatz und eine Schatztruhe voll Nahrungserfahrungen für jedes Kind geben. Kinder erleben Pflanzen und Tiere hautnah. Das prägt ihr Verhältnis zur Natur für ihr ganzes Leben. Doch es geht dabei nicht nur um Sinneserfahrungen und Gaumenfreuden, sondern um die Gesundheit unserer Kinder. Ernährungsbedingte Krankheiten nehmen auch bei Kindern immer mehr zu, weil sie falsch ernährt werden. Unser Projekt richtet sich daher nicht nur an die Kinder, sondern auch an Eltern und Erzieher.  Es ist absehbar, dass die Zeit billiger Lebensmittel vorbei geht und der Wert gesunder Nahrung wieder mehr in den Fokus rückt. Es liegt daher nahe, die eigene Ernährung mehr in die eigenen Hände zu nehmen - und das ganz praktisch. 

Unser Ziel: 
-    Eltern, Erziehern und Kindern gesunde Ernährung näher bringen 
-    Den Wert gesunder, ganz frischer Nahrung zu vermitteln  
-    Mehr Naturraum im Kindergarten und im Bewusstsein der Menschen schaffen 
-    Biologische Vielfalt in das Außengelände bringen 
-    Den Kreislauf der Natur erlebbar machen 

Unser Projekt:
Wir planen als erste Maßnahme für die Saison 2019: 
-  Errichtung von Hochbeeten
-  Gemeinsame Verarbeitung der Ernte 
-  Informationen zu Natur, Pflanzen, Ernte und Ernährung für Kinder, Eltern und Erzieher 
- Errichtung einer Zapfstelle für Wasser im Außengelände der Humboldtstr. 

Wasser ist die Quelle allen Lebens und das sollen alle Kinder noch bewusster erfahren dürfen. Hochbeete und Zapfstelle werden neue Sinneserfahrungen für die Kinder bedeuten, die in einem weiteren Schritt noch zu einer neuen Spielmöglichkeit mit Sand und Wasser erweitert werden soll. 

Seit Projektstart im Dezember 2018 haben wir schon mit der Beschaffung und Konzeption zu den Hochbeeten einiges erreicht. Helfen Sie bitte mit, die weiteren Schritte zu realisieren.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über