Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ein Haus für Zivilgesellschaft und Kultur in Vorpommern - STRAZE

In Greifswald bauen wir an der STRAZE: Ein Haus für Initiativen und ein Wohnprojekt, mit einem großen Saal für kulturelle und politische Veranstaltungen. Bevor 2020 der Vorhang aufgeht, brauchen wir deine Hilfe für die Bretter, die die Welt bedeuten!

R. Plonus von Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V.Nachricht schreiben

Die Idee ist älter: Seit 2005 suchten wir in Greifswald nach einem Ort, um uns von dort aus in die Zivilgesellschaft hier und in Vorpommern einzubringen. Nach langem Kampf konnten wir 2013 endlich die STRAZE kaufen und loslegen. Mehr über uns erfährt ihr hier.
Wir wollen ein anderes soziales Miteinander im Haus ausprobieren. Wir schaffen einen Ort, in dem Initiativen langfristig einen Platz finden und von dem aus wir mit unseren Themen Menschenrechte, Anti-Rassismus, Ökologie, globale Gerechtigkeit wirken und uns möglichst effektiv gegen den Rechtsruck wenden können. 
Das besondere an der STRAZE ist, dass sich in dem Haus ganz verschiedene Ideen miteinander verknüpfen können. Es wird ein Wohnprojekt, offene Werkstätten, einen Seminarbereich, Initiativenräume und -büros sowie ein Café mit Außenbereich im Garten geben. Herzstück des Hauses ist der große Saal mit Bühne, in dem von Theater über Konzerte, Feste, Ausstellungen und Sport abseits von kommerziellen Interessen vieles stattfinden kann. Weil wir das alles auch bespielen wollen, sammeln wir nun Spenden.

Das Haus hat eine lange Geschichte. 1848 wurde es als "Gesellschaftshaus zum Greif" erbaut. Damals stand auf der ursprünglichen Guckkastenbühne schon einmal ein Elefant, ein kultureller "Wildwuchs" über den das preußische Theater sich beschwerte. Danach gehörte das Haus lange Jahre der Universität, bot Platz für Flüchtlinge nach dem zweiten Weltkrieg, für Sportkurse, studentische WGs und Theater.
Da der Saal als Sporthalle fungierte, wurde der vormalige Bühnenraum zur Umkleide umgebaut. Das konnten wir Jahre danach riechen! Die Umkleideräume sind bereits abgetragen, ebenso die Wand zum Saal hin – jetzt ist die Bühne wieder ein Teil des Saales – eben wie ein „Guckkasten“. Damit auf der Bühne zukünftig wieder Theater, Konzerte, Filme, Vorträge und Podien stattfinden können, benötigt die Bühne natürlich auch einen entsprechenden Fußboden. Wir wollen einen Boden aus Holzbrettern bauen, auf dem getanzt, gerockt und gespielt werden kann, was (und wer) uns (und euch) so alles einfällt. Auch der Empore, von der aus das Treiben auf der Bühne und im Saal vorzüglich beobachtet werden kann, fehlt ein Fußboden. Dafür benötigen wir Deine Unterstützung, damit es im Saal mit dem schönen (Kultur-)Leben bald losgehen kann! Die Bretter für Bühnenraum und Empore kosten 14.500 EUR. Es heißt wie immer: Jede Spende zählt!

Als wir die STRAZE kauften, hatte der jahrelange Leerstand Spuren hinterlassen. Und so sieht es dank tatkräftiger Unterstützung vieler Leute heute aus: Wir haben unzählige Kubikmeter Schutt aus dem Haus geschleppt, Gebäudeteile abgerissen, Boden ausgehoben und Balken entfernt und letztendlich mit dem Aufbau angefangen. Das Haus hat ein neues Dach und Fundament, der Schwamm ist aus Deckenbalken und Fachwerk entfernt werden. Wir haben Darlehen, Förderungen und Spenden eingeworben und laden schon jetzt immer wieder zu großen und kleinen Veranstaltungen ein. Im Juni konnte der Wohnbereich bezogen werden.

Das Wasser steht uns bis zum Hals!

betterplace beteiligt sich am globalen Klimastreik.
Du auch?

Werde aktiv