Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Bienen retten -Menschen retten

Auf dem Gelände der Gesamtschule Bad Lippspringe soll ein Bienengarten als inner- und außerschulischer Lernort angelegt werden, in dem Kinder barrierefrei im direkten Kontakt Informationen über diese wertvollen Insekten gewinnen können.

M. Schmitt von Förderverein der Gesamtschule Bad Lippspringe-SchlNachricht schreiben

 
Bienen retten – Menschen retten 


Nicht erst seit Maja Lundes Bestseller „die Geschichte der Bienen“ ist das Problem des Bienensterbens in aller Munde. Die Ursachen, z.B. extensive Landwirtschaft mit Flächenvernichtung, sind ebenso bekannt wie die dramatischen Folgen. So hat ein Supermarkt in einer deutschen Großstadt in einer Aktion bewusst alle Produkte aus seinen Regalen entfernt, die mehr oder weniger von Bienen abhängen – mit dem Ergebnis, dass die halbe Marktfläche leer war. 

Handeln tut also not – und jeder kann etwas tun! Wir, die Gesamtschule Bad Lippspringe-Schlangen, haben seit 2 Jahren einen Bienengarten, betreut von Schülerinnen mit und ohne Behinderung unterschiedlicher Herkunft unter der Leitung von Andreas Meyer, Imker und zertifizierter Waldpädagoge. 

Das Projekt ist Element unseres Schulprofils „Naturerbe“. Wir haben uns für diese pädagogische Ausrichtung entschieden, weil viele Kinder heutzutage kein unmittelbares Erlebnis der Natur mehr kennen – mit üblen Folgen. Denn nur wer sich in der unmittelbaren Auseinandersetzung mit der Natur bildet, wird ein positives Verhältnis zu ihr entwickeln und sie als schützenswert begreifen. 

Der zu Beginn des Schuljahres neu angelegte Bienengarten erfüllt diese Aufgabe gleich mehrfach: in kurzer Zeit verlieren die Kinder ihre Angst vor dem Stachel und erkunden das Verhalten dieser faszinierenden Insekten. Sie lernen viel über den Aufbau und die Tätigkeit eines Bienenvolkes und verstehen dann auch, warum Bienen so wichtig für uns alle sind. 

Wichtig für die Bienen wiederum ist ein ausreichendes Nahrungsangebot im Bienengarten selbst und in eigens angelegten Blühstreifen auf dem Schulgelände und in der näheren Umgebung. 

Daher bleibt noch einiges zu tun: der Garten muss planvoll angelegt, Saatgut und Pflanzen gekauft und alles so aufbereitet werden, dass hier ein Lernort nicht nur für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, sondern auch für Kindergärten und Grundschulen sowie für alle Menschen der Stadt Bad Lippspringe entsteht. 

Wir sind sehr froh über die Unterstützung der Bäckerei Goeken im Rahmen ihrer Aktion „100+20“ und hoffen sehr, unser Projekt bis zum Ende der Aktion verwirklichen zu können. Helfen Sie uns, damit das gelingt! Spenden Sie!