Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Wochenende f. verwaiste Familien Elterninitiative leuk. u. tumorkr. Kinder

Bei unserem "Wochenende für verwaiste Familien" haben die Familien, deren Kind verstorben ist, die Möglichkeit sich auszutauschen, gemeinsam zu trauern und Kraft für den Alltag zu schöpfen. Hier sind Menschen, die den gleichen schweren Weg gehen!

D. Lampert von Elterninitiative leukämie-/tumorkranker Kinder WüNachricht schreiben

Die Diagnose KREBS bei einem Kind ist für die ganze Familie ein Schock!
Dank des medizinischen Fortschritts sind jedoch die Heilungschancen in den letzten Jahren größer geworden. Viele der krebskranken Kinder werden wieder gesund.
Für manche gibt es jedoch keine Aussicht auf Heilung, sie sterben.
Der Tod des eigenen Kindes ist einer der schwersten Schicksalsschläge, der Eltern widerfahren kann. Zurück bleiben Mütter, Väter, Geschwister, Großeltern und Freunde in unvorstellbarem Schmerz und tiefer Betroffenheit. Trauernde Geschwister müssen nicht nur mit dem Tod des Bruders oder der Schwester zurechtkommen, auch die Eltern sind nicht mehr die, die sie einmal waren.
Der Tod eines Kindes ist ein besonderer, scheint doch die Welt aus den Fugen geraten und ein Naturgesetz auf den Kopf gestellt zu sein. Dass Kinder vor ihren Eltern sterben, widerspricht unserem Denken und vor allem unseren Gefühlen.

Nach dem Tod eines Kindes hat die ganze Familie einen langen, schweren Weg vor sich. Es dauert Jahre, zu lernen, mit der großen Lücke zu leben. In dieser Zeit suchen viele Kontakt zu gleichfalls Betroffenen.

Bei unserem "Wochenende für verwaiste Familien" geben wir den Familien  die Möglichkeit, andere Familien, die durch den Tod eines Kindes betroffen sind, kennenzulernen und sich auszutauschen. Für die Eltern, Kinder, Jugendlichen und die erwachsenen Geschwister gibt es jeweils ein eigenes Programm, damit auch die Geschwisterkinder Gelegenheit bekommen auf altersgemäße Weise die Fragen und Probleme um den Tod ihres Bruders / ihrer Schwester zum Ausdruck zu bringen und anderen Kindern mit ähnlichen Erfahrungen zu begegnen. Spaß und Spiel kommt an diesem Wochenende auch nicht zu kurz.

Ein geschultes und bewährtes Team begleitet die Familien an diesen Wochenenden, die jährlich in wechselnden Tagungsstätten stattfinden.


https://www.stationregenbogen.de/