Deutschlands größte Spendenplattform

Förderung von Bewegungskultur im öffentlichen Raum

wuppertal, Deutschland

Reaktivierung der Wuppertaler Skateanlagen. Skate-Obstacles an Jugendzentren und Schulen. Skate Spots auf/an der Nordbahntrasse (Bsp. Trimm-dich-Pfad). Einen großen Skatepark für alle. Eine Skatehalle in Wuppertal. (Wicked Woods=BMX/Scooter)

J. Berg von Skatefabrik Wuppertal e. V.
Nachricht schreiben

#gemeinsamgehtwas
Die Förderung von Bewegungskultur im öffentlichen Raum


Als aktiver Sport- und Kulturverein initiiert die Skatefabrik Wuppertal e.V. verschiedenste Angebote und Veranstaltungen zur Förderung von Sport und Kultur im Stadtbild von Wuppertal. Der Erhalt und die Schaffung von Skateanlagen im Bergischen ist dabei eine zentrale Aufgabe des Vereins, bei deren Ausgestaltung die Entstehung einer Mischkultur angestrebt wird:

Begegnungen, Sport und Kreativität sollen im Alltag gelebt werden!

Basierend auf diesem Anliegen arbeitet die Skatefabrik seit Jahren aktiv in der Stadtentwicklung und Quartiersarbeit in Wuppertal-Heckinghausen mit. Im Rahmen dieser Arbeit unterstützt die Skatefabrik mit das Ziel, alten Leerstand wieder zu beleben. Um dieses Ziel praktisch umzusetzen und einen Beitrag zur aktiven Quartiersgestaltung zu leisten, hat die Skatefabrik ein eigenes Planungsbüro eröffnet: 

Den HECKPOINT in der Heckinhauser Straße 164. Hier entsteht in einem alten Ladenlokal ein Kulturort, der nicht nur das neue Büro der Skatefabrik ist, sondern gleichzeitig den Raum für Begegnungen schafft. Gemeinsam werden hier mit  Interessierten Ideen für ein sportliches und kulturelles Wuppertal entwickelt.

Mit vielfältigen Projekten, insbesondere in den Schulferien, darunter zum Beispiel der Bau einer mobilen Minirampe, leistet die Skatefabrik einen aktiven Beitrag für eine sportliche Jugendarbeit in Wuppertal.
 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über