Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Jeder kann ein Held sein

Fill 100x100 default

Der Pépinière e.V. ermöglicht es GrundschülerInnen mit dem Projekt Jeder kann ein Held sein lebensrettende Erste-Hilfe-Kenntnisse kostenlos zu erlangen.

Philipp H. von Pépinière e.V.Nachricht schreiben

Eine Person liegt bewusstlos am Boden. Keiner hilft, alle gehen weiter. Einer macht vielleicht sogar Fotos oder filmt. Warum?

Wir sind eine Gruppe von MedizinstudentInnen, KrankenpflegerInnen, RettungssanitäterInnen und anderen Freiwilligen, die im medizinischen Bereich haupt- oder ehrenamtlich aktiv sind und mussten Situationen wie diese teilweise schon selbst miterleben. Wir wollen genau diese Situationen verhindern und verbessern - mehr Menschen beibringen, wie man Erste Hilfe leistet, denn jeder kann ein Held sein!
Wir gehen in Grundschulen und bringen bereits den Kindern wichtige Maßnahmen wie die Herz-Druck-Massage, Stabile Seitenlage, Verbände und Eigenschutz kostenlos näher. Uns ist wichtig, dass weder SchülerInnen noch die Schule für unsere Einführung in die Erste Hilfe bezahlen. Jede/r soll unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Religion Zugang zu Wissen über lebensrettende Maßnahmen erhalten.
So ist der Verein Pépinière e.V. entstanden. Einen besseren Einblick bekommt Ihr unter http://heldenmacher.org/! Seit der Gründung 2016 können rund 4000 GrundschülerInnen im Raum Berlin/Brandenburg im Notfall helfen.
In unseren 3 Projekttagen lernen die Kinder nicht nur theoretische Inhalte und praktische Fertigkeiten, sondern auch, was es bedeutet, im Team zu arbeiten. Wir möchten die Zivilcourage und Hilfsbereitschaft stärken indem schon die Kleinsten lernen, was es bedeutet, wenn eine Person in Not ist.
Außerdem bieten wir den Kindern die Möglichkeit, lokale Hilfsorganisationen  und deren Arbeit kennenzulernen. Diese können sich am 3. Tag mit ihren Fahrzeugen vorstellen - so möchten wir das Ehrenamt stärken.
Unsere Projekttage sind kostenlos für SchülerInnen und Schulen, dennoch fallen uns als Verein viele Kosten an um dies zu ermöglichen. So besitzen wir einen Sprinter um unser Unterrichtsmaterial zu transportieren: Wir besitzen um die 100 Reanimationsphantome, Kopfschnittmodelle für jede Klasse, Übungs-Defibrillatoren und vieles mehr um für genug Praxisunterricht zu sorgen.
Das Material wird viel im Unterricht benutzt, zeigt Verschleiß und muss regelmäßig ersetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel auch Desinfektionsmittel, Ein-Mal-Atemwege für die Reanimationsphantome, Handschuhe,.... Das sind Dinge, die nur für einen einmaligen Gebrauch gedacht sind und so immer wieder angeschafft werden müssen.
Außerdem erstatten wir unseren Mitgliedern, die zu den Schuleinsätzen kommen, ihre Fahrtkosten. Wir sind großteils StudentInnen - kurz gesagt: eher flexiblere Zeitgestaltung, viel Engagement, Energie und Ideen, aber kaum Geld. Durch ehrenamtliche Arbeit sollen unseren Heldenmachern keine extra Kosten anfallen.

Hilf uns mit Deiner Spende mehr potentiellen Heldinnen und Helden die Möglichkeit zu geben, lebensrettendes Wissen zu erlangen! Im Rahmen der Primus-Challenge erhöht die Stiftung Bildung und Gesellschaft jeden gespendeten Euro um 50 Cent!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten