Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 55

Alles unter einem Dach

Wir bauen den Kirchstandort Hl. Geist, die Gemeinde- und Jugendräume und die dazugehörige Kindertagesstätte um. Trotz großer finanzieller Beteiligung der Stadt und des Bistums können wir nicht alle Wünsche aus Eigenmitteln finanzieren.

D. Tietz von Katholische Pfarrei Christus KönigNachricht schreiben

Unsere Pfarrei  befindet sich im Wandel -  unser Stadtteil ist glücklicherweise Zuzugsgebiet für junge Familien und es werden mehr Kinder geboren. Bei rückläufigen Kirchenbesucherzahlen und notwendiger Sanierungsmaßnahmen haben wir uns auf Anfrage durch die Stadt dazu entschlossen, die Kindertagesstätte zu erweitern. Dafür wurde der alte Pfarrsaal abgerissen und in die Kirche verlegt, die dadurch um ca. 1/3 verkleinert wird. Gleichzeitig entsteht eine Erweiterung für den Kindergarten, um dort die angespannte Anmeldesituation dauerhaft etwas entzerren zu können. Zudem werden die Bestandsbauten mit Pfarrbüro, Versammlungsräumen und Jugendbereich, sowie Teile des Kindergartens saniert. Damit kann auch weiterhin das gesamte Gruppen- und Veranstaltungsprogramm angeboten werden.
Obwohl die Finanzierung durch Stadt, Bistum und Gemeinde für das Bauvorhaben gesichert ist, sind wir doch auf Spenden angewiesen, um den zahlreichen finanziellen Anforderungen begegnen zu können. Auch sind noch einige Wünsche entstanden, die in dem bisherigen Finanzierungsplan nicht enthalten waren.

Ausbau der vorhandenen Kita-Küche zur Vollküche 
  • Es besteht der Wunsch, eine Vollküche einzurichten. Frisch zubereitetes Mittagessen statt Teilkomponenten. Dieses wird auch als zusätzliches Qualitätsmerkmal bei der Auswahl der Einrichtung von den Eltern für ihre Kinder gesehen und als zeitgemäss eingestuft. Schon im Kleinkindalter ist eine ausgewogene Ernährung wichtig, die durch die dann entstehenden Zubereitungsmöglichkeiten noch besser erreicht werden kann. 

Restaurierung der Orgel
  • Die Orgel wurde in ihre Einzelteile zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt worden.  So kann das Orgelspiel auch zukünftig unsere Gottesdienste bereichern und die Gottesdienstbesucher beim Singen unterstützen.  

Prinzipalien und Aufarbeitung der Kirchenbänke
  • Um den Kircheninnenraum gestalterisch zusammenhängend erscheinen zu lassen, haben wir uns entschieden, alte und neue Elemente zu kombinieren. Einige Prinzipalien wurden neu angeschafft, andere wurden um- bzw. eingearbeitet.
  • Da bei den Kirchenbänken nach jahrzehntelanger Benutzung unübersehbare Gebrauchsspuren sichtbar waren, haben wir uns entschieden, diese auch überarbeiten zu lassen.

Abschließend sei gesagt, dass sich ein Großteil der Gemeindemitglieder schon stark bei den Renovierungsmaßnahmen engagiert. In bislang über 1000 Stunden wurden die Räume für die Handwerker vorbereitet, Sperrmüll gefahren, die Grünanlagen für die Baumaßnahmen hergerichtet, der alte Kirchenfußboden entfernt und immer wieder bei Kurzeinsätzen handwerklich zugepackt. Neben der Teilnahme an wöchentlichen Baubesprechungen wird unter folgender Adresse eine Bauprojektseite betrieben, auf der wöchentlich Fotos und kurze Texte zu den Baufortschritten veröffentlicht werden: http://bauprojekt.heilig-geist.net