Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Ambulante Hospizarbeit I Aus- und Fortbildung

Varel, Deutschland

Ambulante Hospizarbeit I Aus- und Fortbildung

Fill 100x100 original me

Helfen Sie mit, damit mehr sterbenskranken Menschen in der letzten Phase ihres Lebens die Möglichkeit einer fürsorglichen Begleitung gegeben werden kann und Angehörigen in ihren Ängsten und Sorgen Beistand und Beratung erfahren können.

J. Hoffmann von Hans-Joachim Hoffmann-StiftungNachricht schreiben

Ehrenamtliche Hospizmitarbeiter leisten einen wesentlichen Beitrag damit schwerstkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase nicht auf die benötigte Geborgenheit und Wärme einer vertrauensvollen Begleitung im gewohnten häuslichen Umfeld verzichten müssen. Die ehrenamtliche Mitarbeit - in verschiedensten Positionen - ist von grundsätzlicher Bedeutung für eine erfolgreiche ambulante Hospizarbeit. 

Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter sind aufgrund Ihrer persönlichen und/oder beruflichen Erfahrungen und der daraus erwachsenen Motivation ein unverzichtbarer Baustein und der wesentliche Kern eines jeden Hospizdienstes. Sie helfen den Betroffenen und Angehörigen indem sie ihre Zeit und Kraft zur Verfügung stellen. Der Einsatz ehrenamtlicher Kräfte stellt eine unersetzliche Ergänzung zur Arbeit der Hauptamtlichen dar und Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zu einer gelungenen Sterbe- und Trauerbegleitung. 

Das zu bewältigende Aufgabenspektrum der ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterinnen und –mitarbeiter bei der Begleitung der schwerstranker Menschen im häuslichen Umfeld ist vielgestaltig und erfordert eine Vielzahl von unterschiedlichsten Kompetenzen. 
Dieses spezielle Anforderungsprofil erfordert eine qualifizierte Vorbereitung (in Form von Befähigungskursen), regelmäßige Supervisionen und permanente Aus- und Weiterbildung. Sie sind der Garant für eine qualitative Begleitung der sterbenskranken Menschen und geben den Ehrenamtlichen die Gelegenheit, das Erlebte zu verarbeiten und zu reflektieren und sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln. 

Helfen Sie uns diesen freiwillige Engagement zu Unterstützen!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten