Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gedenktafel für Margarethe von Witzleben

Alte kaum erkennbare Gedenktafel am Haus Tieckstr.17 in Berlin-Mitte soll durch eine lesbare neue Gedenktafel ersetzt werden.Hersteller der Porzellantafel ist die königliche Porzellan-Manufaktur ( KPM ).

A. Becker von Margarethe-von-Witzleben StiftungNachricht schreiben

Im Zuge der Sanierung des Gebäudes in dem Margarethe von Witzleben, Begründerin der Selbsthilfe für Schwerhörige und Ertaubte, ehrenamtlich tätig war, soll die alte nicht mehr lesbare Gedenktafel in Berlin,Tieckstr.17 durch eine neue Gedenktafel ersetzt werden.
In diesem Haus begründete Sie die erste Selbsthilfegruppierung für Schwerhörige und Ertaubte 1901.
Die Inschrift der Tafel lautet:
In diesem Hause fand zu Pfingsten 1901 in der Wohnung von Margarethe von Witzleben ( 22.Februar 1853 - 1.Februar 1917 ) der erste Gottesdienst für Schwerhörige statt.Selbst schwerhörig, gab sie den  Anstoß für die Schwerhörigenbewegung.