Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Medizinische Versorgung und Bildung für Nomaden

Garze, China

Medizinische Versorgung und Bildung für Nomaden

Fill 100x100 leonie r sgen profil

Der Verein Nomadenhilfe e.V. unterstützt Nomaden in Tibet dabei, ihre Chancen auf Bildung, medizinische Versorgung und Teilhabe an der Gesellschaft zu verbessern.

Leonie R. von Nomadenhilfe e.V.Nachricht schreiben

Hintergrund: In den Nomadenregionen Osttibets leben viele Menschen ein sehr einfaches Leben. Die Armutsrate ist hoch, die Familien haben in der Regel kein Einkommen, Kinder können häufig nicht die Schule besuchen und die Lebenserwartung ist gering. Viele Frauen sind alleinstehend und müssen ihre Kinder alleine groß ziehen. 

Die tibetischen Nomaden haben zahlreiche Ideen, um ihre Lebenssituation im modernen Tibet zu verbessern. Fast immer fehlen ihnen jedoch die finanziellen Mittel, um diese umzusetzen. Wir unterstützen sie deshalb. 

Ziel: Wir möchten die Nomaden bei ihren Ideen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation unterstützen. 

So helfen wir: 
2009 haben wir gemeinsam mit Nomaden eine kleine Krankenstation direkt im Nomadengebiet eröffnet. Der Andrang war riesig, deshalb haben wir die Krankenstation 2011 erweitert. Sie besteht nun aus mehreren Untersuchungs- und Behandlungsräumen, einer Frauen- und Kinderabteilung und einem Schulbereich. 

Weiterhin haben wir zwei Grundschulen errichtet, in denen Kinder aus ländlichen Familien kostenfrei den Unterricht besuchen können. Sie erhalten Schulmaterialen und bei Bedarf werden ihre Familien zusätzlich, zum Beispiel durch Motorradspenden, unterstützt. 

Im Ausbildungszentrum erhalten Jugendliche und Erwachsene gleich dreifach Unterstützung: Sie können eine Ausbildung absolvieren, eine eigene Existenz gründen und im angegliederten Waisenhaus ein neues Zuhause finden.

Im Rahmen unseres Yakprogramms stellen wir alleinerziehenden Müttern Yakkühe mit Jungtieren zur Verfügung. Mithilfe der Yaks können die Frauen sich und ihre Kinder ernähren und sich zusätzlich eine kleine Existenz aufbauen. 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung bei der Umsetzung der Projektarbeit in Tibet!



Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140