Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 2

Kinderlernküche in Neumühl – Vermittlung gesunder Ernährung

Mit einem Programm des Bundeszentrums für Ernährung wird dem Kochnachwuchs spielerisch, theoretisch und praktisch Wissenswertes über gesunde Ernährung vermittelt. Nach bestandener „Prüfung“ erhalten die Kinder ihren Ernährungsführerschein.

B. Hackert von Projekt LebensWert gGmbHNachricht schreiben

Die 2007 von Pater Tobias gegründete Projekt Lebenswert gGmbH versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe im Duisburger Norden. 

Hier ist jedes dritte Kind von Armut bedroht, feste Lebensgewohnheiten und Versorgung finden in den wenigsten Familien kontinuierlich statt. Unter den schlechten Einkommensverhältnissen leidet die gesunde und abwechslungsreiche Ernährung der Kinder und Jugendlichen, Lernen und Teilhabe werden eingeschränkt. Daher ist mit Spendengeldern eine Wohnung angemietet worden und zur Kinderlernküche umgebaut worden. 6 bis 8 Kinder oder Jugendliche können in festen Kursen aber auch offenen Kochtreffs als niederschwelliges Angebot die Zubereitung gesunder Ernährung lernen. Sie können das Erlernte selbst in ihrem familiären Umfeld einbringen. Neben der gesunden Ernährung erstarkt das Lern- und Leistungsvermögen, die Kinder und Jugendlichen erlernen und leben soziale Kontakte und Kompetenzen. Kinder sollen nicht wegen Fehlhandlungen ihrer Eltern bestraft oder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung behindert werden. 
Inventar und Ausstattung ist für die Angebote vorhanden, für die Projektdurchführung sind jeweils mit einer halben Stelle eine Köchin/ein Koch und eine (Sozial-)Pädagogin/-Pädagoge nötig. 
 
Die Kinderlernküche in Neumühl ist komplett ausgestattet worden, um die Defizite bei der Ernährung von Kindern und Jugendlichen aufzuarbeiten. Der besondere Weg ist, dass die Heranwachsenden etwas erlernen und befähigt werden, sinnvolle und gesunde Ernährung in ihrer Familie zu etablieren. 
Die Kinderlernküche ist nicht nur ein Angebot für Benachteiligte, hier gibt es Teilnehmer aus allen gesellschaftlichen Schichten. Teilhabe ist ohne Ansehen des sozialen Status möglich. Es findet keine Stigmatisierung statt, indem hier „nur“ bedürftige Menschen an einem Angebot teilnehmen. 
 
Neumühl ist ein bunter Stadtteil mit einer alteingesessenen Mehrheitsbevölkerung, Altmigranten, Aussiedlern und Neuzugezogenen. Der Strukturwandel in der Montanindustrie und die Zuzüge in den 90er Jahren aber auch in den letzten Jahren fordern Initiativen um den dauerhaften gesellschaftlichen Frieden im Stadtteil zu bewahren. Da Kinderarmut unabhängig von der sozialen und ethnischen Herkunft ist, soll die Kinderlernküche für alle Kinder und Jugendlichen, deren Familien sich in finanzieller Schieflage befinden, offen sein. 
Der Nachweis über den Anspruch auf einen reduzierten Teilnehmerbeitrag erfolgt über die Vorlage eines Bewilligungsbescheides. 
 
Die Angebote der Kinderlernküche, Holtener Str. 176a in 47167 Duisburg-Neumühl, finden in den Nachmittagsstunden nach Schulschluss statt. Im frühen Nachmittagsbereich treffen sich die Grundschüler für ca. 2 Stunden zu Ihren Kursen, am Spätnachmittag steht die Lernküche Kursen der Jugendlichen zur Verfügung. So können montags bis samstags über 70 Kinder und Jugendliche in der Küche ihre Freizeit sinnvoll verbringen. 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über