Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 10

Mühlenkiez-Map: ein inklusives und integratives Projekt im Mühlenviertel

Bitte unterstützen sie unser Projekt im Mühlenkiez

D. Evers von Pfefferwerk Stadtkultur gGmbHNachricht schreiben

Der Mühlenkiez ist ein strukturschwaches Viertel im Nordosten Prenzlauer Bergs. Die Bevölkerungsstruktur ist durch zwei Gruppen gekennzeichnet; finanziell eher schwächer gestellte Familien, sowie Senior*innen. Zusätzlich wurden in den letzten Jahren zwei Unterkünfte für geflüchtete Menschen im Kiez geöffnet. Infrastrukturelle Lücken, eine geringe Dichte an Einzelhandelsangeboten, ein Mangel an Freizeitmöglichkeiten, sowie die unausgeglichene Einwohner*innenstruktur zeigen typische Schwierigkeiten für einen benachteiligten Kiez. 
 
Seit einiger Zeit tut sich jedoch etwas im Viertel. So gründeten sich Nachbarschaftsinitiativen, Begegnungsorte wurden geschaffen und nachbarschaftliche Projekte auf die Beine gestellt. 
 
Um diese kleinen bunten Oasen im Kiez auf einen Blick zusammen zu fassen, haben wir das Projekt „Mühlenkiez-Map“ in’s Leben gerufen. Bei diesem Projekt stellen Menschen aus verschiedenen Zielgruppen ihre Lieblingsorte im Kiez vor und bewerten sie anhand vorher gemeinsam festgelegter Kriterien, wie Beispielsweise Barrierefreiheit, Mehrsprachigkeit, etc. 
An der Mühlenkiez-Map können alle Kiezbewohner*innen mitwirken und Bewertungskriterien, die ihnen oder ihrer Zielgruppe wichtig sind, einbringen und aktiv an der Ausarbeitung und Gestaltung der Mühlenkiez-Map mitwirken. Wir sprechen vor allem auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen, wie z.B. Behinderte Menschen, Senior*innen, geflüchtete Menschen und junge Leute an, sich an der Mühlenkiez-Map zu beteiligen.
Die schriftlichen und fotografischen Darstellungen werden durch Audioaufnahmen zu jedem Ort ergänzt, die durch einen QR-Code in der Publikation abrufbar sein werden.

Die fertige Map wird publiziert und im Kiez, sowie an alle Interessierten verteilt. Sie wird eine Übersicht völlig unterschiedlicher ansprechender Orte im Kiez und soll das nachbarschaftliche Miteinander zwischen allen Gruppierungen fördern.
Neben der Sensibilisierung des Kiezes und einer größeren Öffentlichkeit für die Bedarfe von Menschen mit besonderen Bedürfnissen, möchten wir mit der Mühlenkiez-Map vor allem auch das Miteinander von völlig unterschiedlichen Nachbar*innen und Kiezbewohner*innen fördern.
Denn, nur wer sich öffnet und Andere, vielleicht auch Fremde kennenlernt, kann Teil einer partizipativen und attraktiven Nachbarschaft sein.