Finanziert Wasser und Menschenrechte in Indien

Ein Hilfsprojekt von „Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.“ (C. Wiebe) in Tikamgarh, Indien

C. Wiebe (verantwortlich)

C. Wiebe
Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und ihrer lokalen Partnerorganisation "Parmarth Samjsevi Sansthan" (PSSS) werden im Bundesstaat Madhya Pradesh, im Norden Indiens, Projekte mit einem integrierten Wassermanagement-Ansatz durchgeführt.

Das Projekt soll die Wasserverfügbarkeit für die besonders an den Rand der Gesellschaft gedrängten Bewohner der Region Bundelkhand (Tikamgarh und Chattarpur District) erhöhen und damit die gesundheitliche und wirtschaftliche Situation der Menschen in den ökonomisch schwächsten Regionen Indiens zu verbessern.

Geplant ist der Bau und die Reparatur sowohl von Trinkwasser- und Sanitäranlagen als auch Hygieneeinrichtungen.

Neben dem Bau von Infrastruktur liegen im Fokus der Projektarbeit:

1. Rechtsbasierter Ansatz: Stärkung der Gemeinde basierten Strukturen und Aktivitäten in den Bereichen WASH und Gesundheit. Die Durchführung staatlicher Programme im Wasser- und Gesundheitsbereich wird bei regionaler und nationaler Regierung eingefordert.

2. Verbesserung der hygienischen Standards in den Dörfern: Standards in den Bereichen Hygiene, Nutzung von Latrinen, Trinkwasser, Ernährung und spezielle Ernährung von Kleinkindern werden durch intensive Schulungen erhöht. Auch hier werden staatliche Dienstleistungen im Wasser und Sanitärsektor eingefordert und mobilisiert.

Die geplanten Maßnahmen verbessern das Leben von rund 27.500 Menschen.

Laufzeit: 01.01.2014 bis 31.12.2016
Gesamtbedarf:172.500 Euro

Mit gut 6 Euro verschaffen wir einem Menschen im Projektgebiet dauerhaften Zugang zum kostbaren Gut Wasser und Hygiene.

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo Bertling Group
  • Logo Cortal Consors S.A. Zweigniederlassung Deutschland

Ort: Tikamgarh, Indien

Weiterlesen
Fragen & Antworten werden geladen …
↕ Platform Admins: