Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Together for queer dreams!

Transnational Queer Underground e.V. setzt sich mit Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekten für die Förderung queerer Stimmen und Perspektiven, globale Vernetzung und Austausch ein. Unterstütze uns, wenn auch dir Meinungsvielfalt wichtig ist.

Verena S. von Transnational Queer Underground e.V.Nachricht schreiben

Das Ziel des Transnational Queer Underground e.V. (kurz: TQU) ist die Förderung und Vernetzung queerer Aktivist_innen, Künstler_innen, Musiker_innen, Schriftsteller_innen und Akteur_innen weltweit. 

In vielen Orten und Situationen können sich LGBTIQ+ Mensch nicht aktiv in die Gesellschaft einbringen und ihre Wünsche, Hoffnungen zum Ausdruck bringen, oder ihre Kunst veröffentlichen, weil sie Diskriminierung, Verfolgung und Ausgrenzung fürchten müssen. Das Bedürfnis nach diesem Teilhabe ist aber groß und TQU und die dazu gehörige Online-Plattform bietet diesen Menschen die Möglichkeit sich anonym und ohne Kosten einzubringen.

Gleichzeitig lädt es auch die Menschen ein, die sich offen als LGBTIQ+ bewegen und ausdrücken können und schafft so eine Begegnung und gemeinsame Projektarbeit auf Augenhöhe. Uns geht es darum ein Wir-Gefühl über alle Grenzen hinweg aufzubauen.

TQUs Community wächst täglich. Die E-Mails die wir bekommen, zeigen wie notwendig es für jeden Menschen ist ein Umfeld zu finden in dem sie/er akzeptiert wird und sich mit anderen verbunden fühlen kann. Von Menschen, die Gedichte über ihre internalisierte Homophobie schreiben und nach der Veröffentlichung endlich den Mut finden sich auch in ihrer direkten Umgebung zu outen, zu Leuten die radikale Kunst machen und diese über TQU veröffentlichen, weil ihnen dafür in ihrem Heimatland die Todesstrafe drohen könnte.

Für mich als Gründerin gab es in der Kindheit und Jugend kaum Möglichkeiten mich über das Internet auszutauschen oder etwas über andere Geschlechtsidentitäten und Formen des Begehrens zu erfahren. Auch wenn die Vernetzung heute besser ist und es mehr Zugang zu Informationen gibt, fehlt trotzdem oft die Möglichkeit sich direkt einzubringen und mit Gleichgesinnten zusammen die Welt zu gestalten.

TQUs Angebote an Fotowettbewerben, Ausschreibungen und transnationalen Kunstausstellungen teilzunehmen verbindet die Menschen direkt und fördert und stärkt sie in ihren Fähigkeiten und Interessen. Wenn Geschichten zum gleichen Thema von einer Person aus Trinidad und Tobago, die über ihre Lebens- und Diskriminierungserfahrung schreibt neben einer sexy lesbischen Liebesgeschichte aus Kenia und einer Geschichte über Frankensteins Monster aus Irland veröffentlich wird, dann begegnen wir uns auf Augenhöhe und sehen unsere Gemeinsamkeiten. Wir sind keine Fremden mehr, unabhängig davon ob wir uns jemals begegnen werden.

Wir sehen jeden Tag, dass das Mitmachen in vielen Menschen etwas sehr positives auslöst, was sie ermutigt weiter zu gehen, sich weiter auszuprobieren und zu ermächtigen und damit die globale Gesellschaft als ganze besser zu machen.

Mit deiner Unterstützung können wir diese Entwicklungen weiter vorantreiben, queere Kunst und Selbstermächtigung fördern und damit eine facettenreiche und gerechtere Welt schaffen. Konkret kannst du entweder dafür Spenden, dass wir die anfallenden Betriebskosten decken können um sorgenfrei unsere Arbeit zu machen, oder du kannst für einzelne Projekte spenden, wie im Moment gerade für die Produktion einer Podcast-Serie.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten