Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Prototypenbau einer Kleinwindanlage von Studenten für soziale Projekte

Wir sind Studenten und möchten im Rahmen von verschiedenen Projekten gemeinsam mit Menschen aller Hintergründe Kleinwindkraftanlagen für den städtischen Raum bauen. Um einen Prototypen zu errichten sind wir auf eure Hilfe angewiesen.

Johannes E. von wincraft gGmbHNachricht schreiben

Hi! Wir sind Richard und Henning und Studenten des Studienganges Windenergieingenieurwesen der Leibniz Universität Hannover. Nach monatelanger Vorbereitung haben wir selbstständig eine Kleinwindkraftanlage entworfen, die im Rahmen sozialer Projekte in Serie gebaut werden soll. Wir möchten dabei allen Interessierten jeden Alters, aus allen Gesellschaftsschichten und Hintergründen die Möglichkeit geben sich aktiv mit der Energiewende und im Speziellen mit der Windenergie zu beschäftigen.
 
Beim Bau der Anlage soll ein möglichst großer Wissensaustausch stattfinden.  Aus diesem Grund handelt es sich bei dem Entwurf um eine Kleinwindanlage für den städtischen Raum, deren Komponenten einen möglichst hohen Qualitätsstandard, einschließlich Rotorblättern aus Faserverbundwerkstoffen, erfüllen. Um dies zu ermöglichen, wollen wir im nächsten Schritt zunächst den Prototypen der Anlage bauen, sind aber leider auf Spenden für das Material angewiesen.
 
Um einen Raum für die Fertigung und zukünftige soziale Projekte zu haben, sind wir eine Kooperation mit der wincraft gGmbH eingegangen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.
 
Um unseren Standard zu erfüllen, soll die Rotorblattfertigung im Vakuuminfusionsverfahren erfolgen. 
 
Insgesamt werden für die Realisierung des Prototypen etwa 5.900€ benötigt. Die spätere Serienfertigung wird danach wesentlich kostengünstiger sein.