Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Lebenshaltungskosten für kleinen gemeinnützigen Jugendverein

Wir bitten um eure Unterstützung für die laufenden Kosten von Telefon, Internet und Strom - die Bausteine eines organisierten, gemeinnützigen Vereins. Als kleiner Verein sind wir für jede Form der Hilfe und jeden Cent dankbar!

Larissa G. von Drop In e.V. Nachricht schreiben

 Drop In – Forum für interkulturelle und politische Bildung e.V.  ist ein junger Verein. Gegründet haben wir uns im Sommer 2015, als der rapide Zuwachs an Geflüchteten in Deutschland, plötzlich den Bedarf an ehrenamtlichen Engagement erheblich gesteigert hat.
Schwerpunkt sind für uns niedrigschwellige Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche aus allen Schichten und allen Hintergründen auf dem RAW-Gelände in Berlin. Das heißt für uns Skateboardkurse, Kochen in unserer zukünftigen Outdoorküche, Unterstützung von Willkommensklassen, Besuche von Museen, Impromptu-Tuniere im Kickern oder Tischtennis, Mannschaftssport, Hausaufgabenbetreuung, WCMX (Wheelchair Motorcross), Sozialberatung uvm. Wir wollen mithilfe des Empowerment-Ansatzes Kinder und Jugendliche dazu befähigen selbstbewusst und eigenständig, "ihren" Drop In e.V. mitzugestalten.
 In einer Nachbarschaft, die stark von Partytourismus und Nachtclubkultur geprägt ist, soll es einen Raum für Kinder und Jugendliche geben, in dem sie sich vorurteilsfrei und ungezwungen kennenlernen können.
 
 Bei Drop In – Forum für interkulturelle und politische Bildung e.V. engagieren sich Menschen aus der Sonder- und Erlebnispädagogik, der Sozialarbeit, der politischen Bildung sowie dem Projekt- und Kulturmanagement. Unser Anliegen ist die nachhaltige Förderung des interkulturellen Austauschs, der Partizipation gesellschaftlich benachteiligter Gruppen und der demokratischen Zivilgesellschaft gegen fremdenfeindliche, antisemitische, homophobe und sexistische Ideologien. 
 
Als gemeinnütziger Verein leben wir von den Fördermitteln der Stiftungen, die unsere Projekte fördern. Diese Förderung bezieht sich aber nicht auf die alltäglichen Kosten (Internet, Wasser, Strom etc.), welche wir für den Betrieb des Vereins benötigen. 
Diese Dinge sind Grundvoraussetzungen für jedes organisierte, ehrenamtliche Tun, um viele Kinder und Jugendliche zu erreichen und neue Projekte an Land zu ziehen.
 
 Mit eurer Unterstützung hoffen wir die Kosten für 
 Telefon & Internet (30 Euro)
 sowie
 Strom (50 Euro)
 im September zu decken und damit all unsere Projekte möglich machen zu können.