Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstütze das Internat Casa Esperanza und hilf bolivianischen Kindern

Uypaca, Bolivien

Unterstütze das Internat Casa Esperanza und hilf bolivianischen Kindern

Uypaca, Bolivien

Ihre Spende an uns, das Bolivianische Kinderhilfswerk e.V., unterstützt mit jedem Cent Projekte, die die Gesundheit, Bildung und Ernährung vieler bolivianischer Kinder sichern und ist gerade in dieser Krisenzeit dringend notwendig!

Melanie E. von Bolivianisches Kinderhilfswerk e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Internat Casa Esperanza liegt etwa 2 Stunden außerhalb des bolivianischen Regierungssitzes La Paz in einem ländlichen Gebiet in der Ortschaft Uypaca-Achocalla. Seit der Gründung 2008 verfolgt die holländische Stiftung "Stichting Esperanza-Bolivia" das Ziel, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben zur Schule zu gehen und somit ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen. Auf Grund ihrer familiären Verhältnisse und/oder ökonomischer Benachteiligung gibt es für diese Kinder oft keine andere Möglichkeit die Schule zu besuchen, regelmäßig Essen zu erhalten, bei den Hausaufgaben unterstützt zu werden oder einfach nur zu spielen. 
Diese Lücke schließt das Casa Esperanza, das sich direkt neben einer Schule befindet. Von Montag bis Freitag bietet es bis zu 22 Kindern im Alter von 8 bis 14 Jahren Übernachtung, Verpflegung, Hilfe bei Hausaufgaben sowie Freizeitaktivitäten. Alle Kinder kommen aus dem Umland und müssten, wenn es das Internat nicht gäbe, jeden Tag zwei- bis dreistündige Fußmärsche auf sich nehmen, um in die Schule zu gehen. Vielen Kindern wäre dies nicht möglich, stattdessen würden sie ihren Eltern bei der Bestellung der Felder helfen, um das äußerst geringe Familieneinkommen aufzubessern.

Casa Esperanza wird seit der Gründung 2008 von der niederländischen Organisation "Stichting Esperanza-Bolivia" betreut und finanziert, seit 2016 unterstützt auch das BKHW mit finanziellen Mitteln. Das einstöckige Gebäude verfügt über einen Jungen- und einen Mädchenschlafraum, zwei Schlafräume für die Betreuer sowie einen Aufenthaltsraum, Toiletten und Duschen, die aufgrund des zu niedrigen Wasserdrucks aber nicht genutzt werden können.

Aufgrund der Corona-Krise ist die Lage der ländlichen Bevölkerung leider noch schlechter geworden und somit ist finanzielle Unterstützung für dieses wichtige Projekt dringend notwendig. Auch können wir aufgrund der Lage derzeit keine Freiwilligen in das Projekt entsenden, so dass auch diese wichtige Unterstützung wegfällt.

Wir, das Bolivianische Kinderhilfswerk (BKHW), unterstützen seit über 35 Jahren dieses und weitere Projekte in Bolivien durch Sachspenden und die Bereitstellung von finanziellen Hilfsmitteln.
Doch dieser Einsatz kostet Geld. Geld, welches der Verein nur über Spenden einnehmen kann. Geld, welches in Projekte investiert wird. Geld, mit dem vielen Kindern in Bolivien geholfen werden kann - sei es im Bereich der Gesundheit und medizinischen Versorgung, Bildung, Ernährungssicherheit oder der Gleichstellung von Mädchen und Jungen. Geld, mit dem in Zukunft auch wieder Freiwilligen die Möglichkeit gegeben werden soll, ihr globales Engagement durchzuführen, den interkulturellen Austausch zu fördern und wertvolle persönliche Erfahrungen zu sammeln.

Aus diesem Grund bist DU wichtig. Sei ein Teil der globalen Verknüpfung, der Förderung wichtiger Projekte. Jeder Cent hilft die Lebensgrundlage für bolivianische Kinder zu sichern. 
Zuletzt aktualisiert am 13. Oktober 2020