Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 2

CARE-Sport-Pakete für eine bessere Zukunft

Sport ist eine Sprache, die weltweit verstanden wird – von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Sport verbindet über ethnische und soziale Grenzen hinweg. Bitte unterstützen Sie die CARE-Hilfe, indem Sie für unsere Sportprojekte spenden!

A. Jansen von CARE Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Sport ist eine Sprache, die weltweit verstanden wird – von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Sport verbindet über ethnische und soziale Grenzen hinweg. Durch Sport erfahren Kinder und Jugendliche soziale Beziehungen und Teamwork, lernen auf spielerische Art, mit Erfolgen aber auch Niederlagen umzugehen, Verantwortung zu übernehmen und Konflikte gewaltfrei zu lösen – auf und neben dem Platz. All diese Fähigkeiten sind von großer Bedeutung für den weiteren Verlauf ihres Lebens. Gleichzeitig kann Sport dazu dienen, Kinder und Jugendliche über HIV/AIDS und die Gefahren von Drogen sowie über sexualisierte Gewalt aufzuklären.

Ob Fußball in Kenia, Volleyball in Haiti oder Taekwondo in Jordanien – CARE nutzt Sportprojekte, um das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu stärken und hilft, Kinder und Jugendlichen Fair Play, Respekt, Toleranz und Teamgeist zu vermitteln und Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen. Und vor allem ist Sport eine willkommene Abwechslung im oft tristen Alltag dieser jungen Menschen.

Beispiel: Kenia: Eine Zukunft für die Kinder in Korogocho

Die Bezeichnung „Korogocho" ist Swahili und bedeutet „Schulter an Schulter gedrängt". So leben rund 300.000 Menschen im gleichnamigen Slum von Nairobi, einem der elendsten der Welt. Korogocho hat sich kreisförmig um eine Müllhalde gebildet, die die wichtigste Einkommensquelle der Anwohner darstellt. Hier sammeln sie Essensreste für ihre Familien und Wiederverwendbares wie Metalle und Plastik, um es zu verkaufen. Auch viele Kinder arbeiten auf der Müllhalde, da sich die wenigsten Familien das Schulgeld leisten können.

Um das Leben und die Zukunft dieser Kinder und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern hat CARE 2010 gemeinsam mit lokalen Partnern die Initiative „Sport for Social Change – Sport für sozialen Wandel" gegründet. Innerhalb der letzten Jahre baute CARE gemeinsam mit der Ayiera Initiative eine Fußballliga auf, die gekoppelt an Bildungsprogramme Kindern und Jugendlichen eine Alternative zur Straße und zur Müllhalde bietet. Die Slum-Footie-Liga umfasst mittlerweile fast 60 gemischte sowie reine Jungs- und Mädchen-Teams. Neben den sportlichen Aktivitäten werden unter anderem Förder-, Computer- und Kunstkurse angeboten. Das Training und die Spiele der Liga finden außerhalb der Schulzeit statt, sodass die Kinder in ihrer Freizeit sinnvoll beschäftigt sind.

1.500 Teilnehmer trainieren heute auf dem neuen Fußballplatz. 850 Kinder und Jugendliche nehmen an den Bildungs- und Förderprogrammen teil und 400 profitieren von CARE-Schulstipendien. Doch immer mehr Kinder brauchen uns, immer mehr Kinder möchten eine Chance auf eine bessere Zukunft bekommen – fern von der Müllhalde.

Bitte unterstützen Sie die CARE-Hilfe, indem Sie für unsere Sportprojekte spenden!