Deutschlands größte Spendenplattform

SEEBRÜCKE – Schafft sichere Häfen!

Ein Projekt von Mensch Mensch Mensch e.V.
in Berlin, Deutschland

Die Seebrücke ist eine internationale Bewegung aus der Zivilbevölkerung. Wir fordern sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme von geflüchteten Menschen. Wir wollen mehr Rettung statt weniger!

Sonya B.
Nachricht schreiben

Über das Projekt

WIR BAUEN EINE BRÜCKE ZU SICHEREN HÄFEN.

Die Seebrücke ist eine zivilgesellschaftliche Bewegung, die im Sommer 2018 entstanden ist. Mit Demonstrationen und Protestaktionen auf dem Land und in der Stadt streiten wir mit unseren zahlreichen Lokalgruppen für eine solidarische und menschenrechtsbasierte Migrationspolitik – kurz: Weg von der Abschottung und hin zu Bewegungsfreiheit für alle Menschen!

Seit Jahren sind diese Bilder und Nachrichten allgegenwärtig und erwecken den Anschein, als sei das Sterben vor Europas Küsten ebenso unvermeidbar, wie die katastrophale Unterbringung von geflüchteten Menschen. Wir alle haben uns ein Stück weit an diese Bilder gewöhnt und für viele scheint es, als sei die europäische Asylpolitik alternativlos, doch nichts davon ist alternativlos. Wir von der Seebrücke sind uns ganz sicher: Eine Welt, in der kein Mensch auf dem Weg in eine sichere Zukunft sein Leben verlieren muss, ist möglich. Eine Welt, in der nicht Zufälle wie der Geburtsort oder der Pass darüber entscheiden, wo ein Mensch leben darf, ist möglich. Ein Europa, dass die Rechte aller Menschen – auch jener, die fliehen mussten – schützt und nicht „die Grenze”, ist möglich.

Als breite zivilgesellschaftliche Bewegung entwerfen wir die Vision einer Welt ohne Abschottung, ohne Lager und ohne Abschiebungen. Wir setzen auf ein Europa der Solidarität und des freiwilligen (zusätzlichen) Engagements, der unveräußerlichen Menschenrechte und des Rechts auf Asyl.  Auch wenn dieses offene und solidarische Europa – angesichts der politischen Mehrheitsverhältnisse und der weit nach rechts verschobenen politischen Debatte – nicht morgen oder übermorgen Realität werden wird, müssen wir für globale Bewegungsfreiheit und gleiche Rechte für alle Menschen kämpfen und den Weg dorthin Schritt für Schritt beschreiten.

In Deutschland und anderen Ländern stehen Aufnahmeeinrichtungen leer, während hunderte Städte aufnahmebereit sind. Darunter auch über 230 Kommunen, die sich als Sichere Häfen bereit erklärt haben, Menschen auf der Flucht sofort aufzunehmen. #WirHabenPlatz!