Das erste Mal ins Kino!

Ein Hilfsprojekt von „Die Zauberlaterne“ (A. Wildt) in Mar del Plata

, Argentinien

16 % finanziert

A. Wildt (verantwortlich)

A. Wildt
Das erste Mal ins Kino!

Die Zauberlaterne vermittelt seit 20 Jahren weltweit einem jungen Publikum die Faszination des Kinos. Unser Filmklub in Argentinien/Mar del Plata ermöglicht auch Kindern aus sozial schwachen Schichten den zumeist ersten Kinobesuch. Um ebenfalls Kinder aus ärmeren Vierteln zum Kino befördern zu können, müssen wir aufgrund der miserablen Nahverkehrslage vor Ort Kleinbusse meiten. Hierfür bitten wir um Spenden.

Dank der Zauberlaterne entdecken Kinder weltweit das Kino und lernen dabei den Umgang mit unserer medial geprägten Welt. Die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren besuchen pro Jahr neun Filmvorstellungen der Zauberlaterne, welche jeweils aus verschiedenen Epochen der internationalen Filmgeschichte stammen. Die Vorstellungen werden durch eine spielerisch pädagogische Moderation sowie eine Klubzeitschrift zum Film in einen didaktischen Rahmen gefasst.

Die Zeiträume der Vorführungen sind am schulischen Kalender angepasst. Die Saisons beginnen in Argentinien im März und enden vor den grossen Schulferien im Dezember. Das Projekt ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt und hat keine zeitliche Begrenzung. Die Kinder können sich laufend in der Saison einschreiben, so dass die neue Generation bereits dabei ist, wenn die Ältesten die Zauberlaterne verlassen.

Kinder sind Zukunft, audiovisuelle Medien die Kommunikationskanäle der Gegenwart. Ob Internet, Fernsehen oder Computerspiel überall vermitteln sich Inhalte mehr und mehr per Bild und Ton. Das Projekt der Zauberlaterne fördert seit 1992 die kommunikative Kompetenz und Kreativität von Kindern im Umgang mit Filmen. Neben seiner pädagogischen Wirksamkeit vermittelt es ausserdem gesellschaftlich bedeutende Werte: Zusammen im Kinosaal lernen die Kinder sich gegenseitig zu respektieren und im Falle von Argentinien bietet ihnen dieser Ort die seltene Möglichkeit, auf Kinder aus sozial verschiedenen Milieus zutreffen und gemeinsam ein kulturelles Erlebnis miteinander zu teilen. Ferner enthält die Programmzusammenstellung Filme, welche gesellschaftlich relevante Themen wie Umweltschutz, Toleranz oder Kinderrechte verhandeln. Diese werden während der Film begleitenden Moderationen intensiv mit den Kindern diskutiert, was ihnen ermöglicht, hierzu einen eigenen, kritischen Standpunkt zu finden.

Die Zauberlaterne stellt in Argentinien ein einzigartiges Konzept dar. Es ist eines der wenigen kulturellen Projekte, das einen integralen, demokratischen Ansatz praktiziert und Kindern aus allen Schichten die Teilhabe an Kultur bietet. Unsere moderaten Mitgliedsbeiträge, welche wir 75% der Kinder in Mar de Plata und 40% in Buenos Aires aufgrund ihrer sozialen Lage erlassen, ermöglicht es vielen Kindern zum ersten Mal ins Kino zu gehen.

Weiter informieren:

Ort: Mar del Plata

, Argentinien

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an A. Wildt (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …