Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ein Auto für die Kinderhilfsorganisation AOET in Kenia

Der Imani e.V. hilft Not leidenden Kinder in Kenia. Unsere Mitarbeiter in Kenia sind in einer abgelegenen Gegend unterwegs und brauchen für ihre Arbeit dringend ein Auto. Alle Spenden fließen ohne Abzüge direkt in den Kauf des Autos!

D. Nowak von Imani e.V.Nachricht schreiben

Der Imani-Verein ist ein kleiner, familiärer Verein. Er unterstützt die Arbeit von AOET - einer Organisation in Kenia, die von Kenianern gegründet wurde, denen es auf dem Herzen liegt, etwas gegen die Armut in ihrem Land zu unternehmen. In Deutschland arbeiten wir alle ehrenamtlich, die Mitarbeiter in Kenia sind angestellt und leben von dieser Arbeit.  

Wir sind im Westen Kenias rund um die Stadt Webuye im Einsatz. In dieser Gegend sind die meisten Haushalte ohne Wasser und Strom. Tausende Kinder können nicht zur Schule gehen. Imani und AOET setzen sich dafür ein, dass auch Kinder aus ärmsten Verhältnissen zur Schule gehen können. Wir bauen Brunnen, ermöglichen Hilfe zur Selbsthilfe und bauen eine Schule. 

Vor Ort fehlt uns allerdings ein Auto! Bislang müssen unsere Mitarbeiter Fahrrad- oder Motorradtaxen nutzen, um die Kinder und Schulen regelmäßig zu besuchen. Das ist teuer und umständlich. Ein Auto ist für eine Organisation einfach unverzichtbar. 

Wir würden gerne einen Kleinbus kaufen, der dann auch als Schulbus für unsere Schule genutzt werden kann. Autos sind in Kenia Luxusware und entsprechend teuer, da sie importiert werden müssen. Wir brauchen zudem unbedingt ein Fahrzeug mit Allradantrieb. Die Straßen in unserer Region sind meist nicht asphaltiert, sie sind steinig und schlammig. Das Fahrzeug muss daher noch mit einer Metallplatte am Unterboden versehen werden. Ein gebrauchter Bus - der im Ausland und bisher nicht in Kenia gefahren wurde - würde ca. 23.000 Euro kosten. 

Als kleiner Verein haben wir kein Budget, um so ein Projekt bewerben zu können. Aber wir glauben, dass wir etwas bewegen können, wenn sich viele Menschen zusammentun! Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns Euer Vertrauen schenkt und uns mit einer Spende unterstützt. Das Geld fließt ohne Abzüge in den Kauf des Autos!