Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 39

Ach du, das wird schon wieder!

Missverständnisse über Depressionen sind immer noch weit verbreitet. Mit Menschen, die wir auf unserem Weg treffen, wollen wir über ihre Erfahrungen reden und diese mit euch teilen. Depressionen müssen endlich richtig wahrgenommen werden!

M. Komp von Deutsche DepressionsLiga e.V.Nachricht schreiben

 
„Ach du, das wird schon wieder.“ 
 
Wer kennt es nicht? Da wiederfährt einem Menschen ein schweres Schicksal, man versucht mit einem vermeintlich saloppen Spruch die Situation für einen selbst aus der Welt schaffen und spielt die eigentliche Tatsache herunter. 
 
Vor allem, wenn wir über psychische Krankheiten reden, hört man solche Sätze immer wieder. Viele Menschen sehen psychische Erkrankungen, insbesondere Depressionen, auch heute nicht als ernstzunehmende Krankheit. So werden Depressionen auch weiterhin als Charakterschwäche und eigenverschuldet angesehen. Es ist an dieser Stelle auch kaum verwunderlich, dass knapp 20% der deutschen Bundesbürger denken, Schokolade und Süßigkeiten wären ein adäquates Mittel gegen Depressionen. 
 
Doch wie kann es überhaupt sein, dass wir eigentlich so wenig über eine Krankheit wissen, die in Deutschland ca. 4,5 Millionen Bürger betrifft? Warum hält sich die Schublade „Depression“ weiterhin so hartnäckig in der Gesellschaft? Weil wir bis heute nicht offen genug darüber reden! 
 
Noch immer können Menschen nicht offen über ihre Erkrankung reden, ohne abgestempelt zu werden. Noch immer steigt ihr Leidensdruck dadurch ins unermessliche. Doch wir sind der festen Überzeugung, Depressionen sollten in unserer Gesellschaft richtig wahrgenommen werden! 
 
Um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, touren wir mit unseren Motorrädern durch Europa. Ihre Erfahrungen in Bezug auf Depressionen werden wir mit euch zu teilen. Mit unserer Initiative wollen wir Spenden sammeln, die zu 100% an die Deutsche DepressionsLiga e.V weitergegeben werden, um weiter über Depressionen aufzuklären, Selbsthilfegruppen zu gründen und erkrankte Menschen zu unterstützen. 
 
Hilf auch du uns dabei, das Leben von gut 4,5 Millionen betroffenen Menschen in Deutschland lebenswerter zu machen. Denn auch sie gehören in den Schoß unserer Gesellschaft!