Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Anschaffung einer Industriewaschmaschine für Nepal

Ein Projekt von Haus der Hoffnung- Hilfe für Nepal e.V.
in Kathmandu, Nepal

Der Verein "Haus der Hoffnung - Hilfe für Nepal e.V." aus Schwäbisch Gmünd will als Arbeitserleichterung für seine Waschfrauen eine Industriewaschmaschine anschaffen. Er versorgt in seinem Kinderheim in Kathmandu 150 Kinder mit Bildung.

E. Dietrich
Nachricht schreiben

Nachdem nun in  Nepal die bis zu 18 Stunden dauernden Stromsperren weggefallen sind, will der Verein die Arbeit seiner Waschfrauen erleichtern und für das Waschen der Wäsche von 117 Kinder vom Kindergartenalter bis zur Klasse 10 eine Industriewaschmaschine für 15 kg Wäsche anschaffen. 
Bisher wuschen die Frauen die Wäsche von Hand  - eine sehr anstrengende Arbeit. 
Kosten: 4000 Euro. 
Seit 1998 unterstützt der von Ellen Dietrich gegründete und in Schwäbisch Gmünd ansässige Verein  "Haus der Hoffnung-Hilfe für Nepal e.V."  Voll-, Halbwaisen und andere aus bitterarmen Familien stammende Kinder in seinem Kinderheim in Kathmandu und ermöglicht ihnen Bildung bis zum Abschluss einer Berufsausbildung oder bei entsprechender Begabung eines Bachelor Studiums. 
Die  Zahl der Kinder ist von ursprünglich 13 auf inzwischen 150 Kinder angewachsen. 
Zahlreiche Praktikantinnen und Praktikanten von der Ostalb helfen den Kindern beim Lernen für die Schule und beim Entdecken und Entfalten ihrer Fähigkeiten in der Freizeit. 
Der Verein leistete 2015 auch Erdbebenhilfe.
Immer wieder finden Vorträge und Konzerte zugunsten der vom Verein unterstützten Kinder in der Ostalb statt.  

Dieses Projekt wird auch unterstützt über