Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

WERTE wählen

Freiburg, Deutschland

WERTE wählen

Fill 100x100 bp1528108933 allwedowhite

Die Idee des Formats „Werte wählen“ als „alternative Wahlveranstaltung“ beschreibt das Zusammenbringen von Bürgern und Politik bzw. den Bundestagsabgeordneten im Speziellen und eine aktive Mitgestaltung der Gesellschaft allgemein.

Daniel H. von Allianz für WERTEorientierte DemokratieNachricht schreiben

Vision:

Die Idee des Formats „Werte wählen“ als „alternative Wahlveranstaltung“ beschreibt das Zusammenbringen von Bürgern und Politik bzw. den Bundestagsabgeordneten im Speziellen und eine aktive Mitgestaltung der Gesellschaft allgemein. „Werte wählen“ fungiert dabei als Begegnungsstätte für konstruktive und inspirierende Gespräche und einen gesellschaftlichen, offenen Dialog. Zentral ist dabei, dass das Format so konzipiert ist, dass die Bürger explizit im Rahmen von Gesprächen mit den Politikern in Kontakt treten können. Dazu wird ein Rahmen geschaffen, in dem diese primär zu aktiven Zuhörern werden und ein verstärktes Verständnis dafür erwächst, was die Bürger bewegt. Gleichsam werden Bürger zu Mitgestaltenden, die ihre Verantwortung wahrnehmen und sich aktiv einbringen.

Inhalte:

An jedem Tisch sitzen jeweils sechs bis acht Bürger*innen, ein Politiker / eine Politikerin und ein Moderator / eine Moderatorin. Je eine gesellschaftliche Herausforderung steht einem gesellschaftlichen Wert gegenüber und aus diesem Zusammenspiel stellt sich die Grundlage der Diskussion am jeweiligen Tisch (z.B. Digitalisierung versus Soziale Verantwortung oder Klimawandel versus Aufrichtigkeit). Im Rahmen eines ganz klar strukturierten Moderationsformates, gibt es nun verschiedene Runden des Dialogs, bei dem, jede/r gleichberechtigt Redeanteil hat.

Elementar ist neben dem Dialog das Zuhören und Aushalten der vielschichtigen Meinungen, ein wichtiger Bestandteil des demokratischen Zusammenlebens. Pro Tisch und Thema hatte jeder Bürger eine klar umrissene (etwa fünf Minuten) Zeit, seine Gedanken, Ideen und Wünsche zu äußern und diese dabei auch an die Politik zu richten.

Die Veranstaltung, als Kooperation zwischen dem AllWeDo e.V. und dem SWR, fand am 14. Juli 2017 im Freiburger SWR-Studio statt. Neben der Freiburger Gemeinrätin Julia Söhne (SPD) und Maria Vithen (Grüne), waren die Bundestagsabgeordneten Kerstin Andreae (Bündnis 90/Die Grünen), Volker Kempf (AfD), Nadine Siebold (AfD) Julien Bender (SPD), Adrian Hurrle (FDP), Dominik Galm (FDP), Matern von Marschall (CDU), Tobias Pflüger (Die Linke), Prof. Dr. Lothar Schuchmann (Die Linke) zu Gast.

In der Badischen Zeitung wurde ein umfangreicher Bericht, wie auch ein Interview zur Veranstaltung veröffentlicht.

https://www.wertedemokratie.eu
https://www.facebook.com/wertedemokratie/

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten