Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Mein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst in Namibia

Fill 100x100 bp1528636175 img 20170115 wa0034

Ab August 2018 lebe ich ein Jahr in Namibia und unterstütze das Lehrpersonal an der Sonop Primary School in Mariental. Damit "Volunta", meine Entsendeorganisation, solche Freiwilligendienste weiterhin finanzieren kann, bitte ich um Spenden. Danke!

J. Wegener von DRK in Hessen Volunta gGmbHNachricht schreiben

Als Europäer sollte ich mich glücklich schätzen. Ich kann mir viele Bedürfnisse erfüllen und konnte eine sehr gute Bildung genießen. Daraus resultieren nun viele Chancen für die Zukunft. Was soll ich nach dem Abitur machen? Das Spektrum an Möglichkeiten und Chancen ist riesig.
Doch viele Menschen traf ein anderes Schicksal. Oft fehlt es an den nötigsten Dingen und auch an geeigneter Bildung. Dabei möchte ich nicht einfach nur zuschauen. Ich fühle mich verpflichtet, in anderen, ärmeren Regionen der Welt Solidarität und Hilfsbereitschaft zu zeigen. Besonders in der heutigen Zeit, in der derartige Grundwerte teilweise auf höchster politischer Ebene verletzt werden und die Schere zwischen Arm und Reich sich noch weiter auseinander bewegt, habe ich mich dazu entschlossen, nach dem Abitur diesen Weg zu gehen.
Über "Volunta", einer Tochtergesellschaft des deutschen roten Kreuzes, werde ich ab August im Rahmen eines entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes für ein Jahr nach Namibia entsendet. Dort und in vielen weiteren Entwicklungs- und Schwellenländern fördert und organisiert "Volunta" in Kooperation mit Partnerorganisationen vor Ort soziale und ökologische Projekte.
Leben werde ich in Mariental, einer kleinen Stadt südlich von der Hauptstadt Windhoek. Dort unterstütze ich an der Sonop Primary School das Lehrpersonal während des Unterrichts oder unterrichte auch selbstständig. In Namibia ist Bildung, insbesondere in der Amtssprache Englisch, der Schlüssel für eine aussichtsreiche Zukunft. Leider herrscht dort jedoch häufig Lehrermangel in Fächern wie z.B. Mathematik, Englisch oder Geschichte. Außerdem ist die Anzahl der Kinder in den Klassen oft viel zu groß. Als Freiwilliger darf ich dort auch eigene Projekte mit den Kindern veranstalten. Meine Aufgabe besteht zusätzlich darin, den Schülerrinnen und Schülern, welche oft aus ärmlichen Verhältnissen stammen, dabei zu helfen, ihre Stärken zu finden und zu nutzen.
Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert Weltwärts- Freiwilligendienste wie mein Projekt in Namibia zu 75%. Denn diese Freiwilligendienste fördern insbesondere die Verständigung zwischen verschiedenen Nationen. Die restlichen 25% muss "Volunta" selbst finanzieren. Deshalb bitte ich im Namen meiner Organisation um Spenden, um diese Kosten zu decken. Auch ich lebe in Namibia von einem Teil dieser Gelder.
Falls ihr noch mehr Informationen über meine Entsendeorganisation und die einzelnen Projekte haben möchtet oder euch über die Weltwärts- Freiwilligendienste näher informieren wollt, dann könnt ihr dafür am besten folgende Links nutzen:
https://www.volunta.de/auslandsprogramme/weltwaerts.html
https://www.weltwaerts.de/de/freiwillige.html
Vielen Dank

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten