Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad"

Fill 100x100 bp1526554148 aufbruch fahrrad logo

Aufbruch Fahrrad: Volksinitiative zur Mobilitätswende in NRW! 9 Maßnahmen haben wir entwickelt, um das Radverkehr von 8% auf 25% zu erhöhen. Dafür benötigen wir in 1 Jahr 66.0000 Unterschriften in NRW, um ein Radgesetz daraus zu machen. Start: 16.7.!

Diane M. von Radkomm e.V.Nachricht schreiben

Aufbruch Fahrrad: Volksinitiative für die Mobilitätswende in NRW

Das Aktionsbündnis "Aufbruch Fahrrad" will den Anteil des Radverkehrs im Jahr 2025 auf ein Viertel am Verkehr erhöhen, derzeit sind das nur rund 8 %. Dafür hat das Aktionsbündnis neun Maßnahmen erarbeitet, diein einem Fahrradgesetz NRW von der Landesregierung verankert werden sollen. Innerhalb eines Jahres werden dazu mindestens 66.000 Unterschriften für ein nachhaltigeres Verkehrssystem in NRW gesammelt.StartpunktderAktion ist der 16. Juni, zeitgleich zum RADKOMM-Kongress in Köln.

Zu den Maßnahmen gehört auch die konsequente Ausrichtung der Verkehrsplanung an der "Vision Zero - Null Verkehrstote", damit noch mehr Menschen sich trauen, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen. Auch der Start einer Kampagne pro Fahrrad oder der konsequente Ausbau von Radschnellwegen und Fahrradstraßen sind Teile des Maßnahmenkatalogs. Wenn innerhalb eines Jahres mindestens 66.000 Unterschriften von Unterstützer*innen im Land zusammenkommen, wird der Landtag in NRW sich mit den Forderungen befassen.

Wer unterschreibt, schließt sich den neun Maßnahmen zur Förderung der Fahrradmobilität an, die das Aktionsbündnis der Landesregierung vorschlägt. Den Sammler*innen und Unterstützer*nnen ist alles leicht zugänglich aufbereitet: Auf der Website www.aufbrauch-fahrrad.de könnt Ihr das Unterschriften-Formular und weitere Informationen einfach herunterladen. Auf einer Karte können Interessierte einsehen, wo es Sammelstellen in der Nähe gibt, genauso kann man sich als Unterschriften-Sammler*in oder Sammelstelle eintragen und mitmachen.

Überall werden Interessierte gesucht, die mithelfen! Und Menschen, die spenden, damit das Projekt starten kann!

Zum ersten Mal ist das so, dass Akteure im ganzen Land NRW sich zusammentun und an einem gemeinsamen Projekt „ziehen“. Der ADFC NRW, der VCD NRW, der BUND und Greenpeace machen mit. Das ist ein tolles Signal, dass „big player“ rund um nachhaltige Mobilität im Aktionsbündnis sind. 

Und wir wollen weiter gehen: Es gibt so viele engagierte Leute, Vereine, Initiativen und Akteure vor Ort. So wie Euch. Wenn möglichst viele sich dem Aktionsbündnis anschließen, wird das Signal, dass wir der Landesregierung nach Düsseldorf schicken, umso stärker!

Die Volksinitiative startet am 16. Juni 2018 auf der RADKOMM #4 in Köln. 
Wer unterstützen möchte, meldet sich gerne unter kontakt@aufbruch-fahrrad.de
Spenden und mitmachen kann man auch unter: https://www.aufbruch-fahrrad.de/#mitmachen

Weitere Informationen und Termine:
16. Juni 2018: Kongress RADKOMM #4 Aufbruch Fahrrad in Köln (www.radkomm.de)
17. Juni 2018: Kölner Fahrrad-Sternfahrt (www.sternfahrt-koeln.de)

Die Projektsteuerung für die Volksinitiative liegt beim ADFC NRW und beim RADKOMM e.V. Weitere Informationen: www.aufbruch-fahrrad.de

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140