Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Wilde Weidelandschaft - Für die Artenvielfalt, für uns Alle!

Fill 100x100 bp1526238454 logo fleischverkauf 02

Der NFV Döberitzer Heide e. V. ist ein gemeinnütziges Naturschutzprojekt welches mit Hilfe von halbwilden Pferden, Auerochsen & Co die Artenvielfalt der halboffenen Landschaft auf dem früheren TÜP Döberitzer Heide sichert.

Max J. von Naturschutz Förderverein Döberitzer Heide e. V.Nachricht schreiben

Der Naturschutz Förderverein Döberitzer Heide e. V. wurde 1992 von einer Gruppe passionierter Vogelkundler, Wissenschaftler und Naturliebhaber gegründet um den langfristigen Schutz der Biodiversität auf dem früheren Truppenübungsplatz Döberitzer Heide, westlich von Berlin zu gewährleisten. Bereits zu Zeiten der Besatzung konnte eines unserer Gründungsmitglieder die Kommandeure des russischen Militärs davon überzeugen in den feuchten Teilen des Truppenübungsplatzes ein internes Schutzgebiet auszuweisen. Denn das Gebiet erwies sich als ein einmaliger Rückzugsort für unzählige bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Mit unserem Weideprojekt setzen wir uns nun schon seit 27 Jahren aktiv für den Arten- und Biotopschutz ein. Auf rund 350 Hektar Fläche (das sind immerhin 3,5 Quadratkilometer) konnten wir ein ausgedehntes Koppelsystem errichten, auf dem halbwilde Konikpferde, Heckrinder und schottische Gallowayrinder ganzjährig im natürlichen Herdenverbund weiden.

Unser Ziel: Erhalt einer halboffenen Weidelandschaft als Rückzugsort für zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten wie etwa Steinschmätzer, Wiedehopf und Feldlerche oder Sumpfknabenkraut und Spargelerbse. Denn ohne den Einsatz unserer Tiere würde die offene Landschaft langfristig von Bäumen und Gehölzen überwachsen werden, und die vorhandene Artenvielfalt für immer verschwinden.

Neben der Landschaftspflege betreiben wir Öffentlichkeitsarbeit und versuchen u.a. durch unser Naturerlebnisprogramm für die heimische Vielfalt zu werben.

Seit dem letzten Jahr widmen wir uns darüber hinaus dem Erhalt alter und bedrohter Haustierrassen wie etwa der Ostpreußischen Skudde, dem Rauhwolligen Pommernschaf oder dem Bentheimer Landschaf.

Als gemeinnützig arbeitender Verein finanzieren wir unser Projekt in erster Linie aus Mitgliederbeiträgen, Vertragsnaturschutzgeldern, und dem Erlös aus dem Verkauf unserer Tiere. Ohne zusätzliche Spenden wäre eine Fortführung unsere Arbeit allerdings kaum möglich.

Mit einem kleinen aber engagierten Team sind wir 365 Tage im Jahr im Einsatz: Wir unterhalten  Zaunanlagen, betreuen unsere vierbeinigen Landschaftspfleger, mähen Orchideenwiesen, erfassen Flora & Fauna, führen Besucher durch die einmalige Landschaft der Döberitzer Heide.
Für die Artenvielfalt, für uns Alle.

Nähere Eindrücke unserer Arbeit finden Sie unter www.doeberitzerheide.de oder bei Instagram nfv_doeberitzer heide.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten