Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstützen Sie die Trauerarbeit im Hospiz "haus hannah!"

Fill 100x100 bp1526368742 michael kreft

Ein professionelles Team im "haus hannah" unterstützt trauernde Kinder und Erwachsene. Menschen, die den Verlust eines Angehörigen auszuhalten haben, möchten wir nicht noch mit den Kosten für diese Hilfe belasten. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe!

M. Kreft von Hospiz "haus hannah"Nachricht schreiben


Trauer ist keine Krankheit aber sie kann krank machen.

Unterstützen Sie das Kompetenzzentrum Trauer im Hospiz „haus hannah“, damit wir die Trauerbegleitung für Kinder und Erwachsene auch weiterhin kostenlos anbieten können!

Trauer ist keine Krankheit, aber ein Gefühl, das den ganzen Menschen und all seine Lebensbereiche erfassen kann, wenn ein Freund oder Angehöriger stirbt.
 Im Alltag jedoch fehlen oftmals Zeit und Raum traurig über den Verlust sein zu dürfen. Leistungsfähigkeit prägt die Gesellschaft. Wird Trauer aber nicht verarbeitet oder begleitet, kann sie tatsächlich krank machen.   

Deshalb braucht Trauer einen Ort, an dem sie gelebt werden darf, wo sie begleitet und verarbeitet wird. Das Kompetenzzentrum Trauer im Hospiz „haus hannah“ heißt Betroffene mit all ihren Fragen und Gefühlen in geschützter Atmosphäre willkommen.


Dabei fußt die Arbeit durch ein zertifiziertes und professionelles Team in unserem Haus auf drei Säulen:

  • „phönix“bezeichnet die Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Kinder und Jugendliche erleben durch den Verlust eines geliebten Menschen eine herbe Erschütterung ihres Weltbildes. Sie trauern anders als Erwachsene, haben andere Fragen zum Tod und Sterben. Bei „phönix“ wird ihr ganz individueller Trauerausdruck wahr- und angenommen. Die Kinder- und Jugendtrauerbegleitung hilft durch Trauergruppen, Einzel- und Familienbegleitungen sowie Trauerberatungen.

  • Beim Angebot „Leuchtturm“ im Trauerzentrum helfen Mitarbeiter kompetent, wo Menschen sich selber nicht zu helfen wissen. Trauernde können in Einzelbegleitungen oder zugeschnittenen Trauergruppe individuell Begleitung und Anregung im Umgang mit der Trauer finden. In persönlichen Erstgesprächen wird die geeignete Form der Unterstützung gemeinsam gefunden. „Leuchtturm“unterhält neben klassischen Einzel- und Gruppenangeboten auch ein Trauercafé, einen Trauerstammtisch, Freizeitangebote wie kunsttherapeutische, bewegungsbasierte oder erlebnispädagogische Möglichkeiten.
 
  • Darüber hinaus bietet unser Kompetenz-TeamWorkshops, Informations-veranstaltungen und Weiterbildungen für Pädagogen, Geistliche und Menschen, die mit Trauer und dem Thema Tod und Sterben in ihrer Arbeit konfrontiert werden.   

Alle Angebote des Kompetenzzentrums Trauer können kreisweit, kostenlos und unabhängig von einem Bezug zum Hospiz „haus hannah“ wahrgenommen werden. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten