Guatemala - Bau Montessori Kindergarten

Ein Hilfsprojekt von „nph deutschland“ (D. von Houwald) in San Andres Itzapa, Guatemala

100 % finanziert

D. von Houwald (verantwortlich)

D. von Houwald
Der Strom der Neuzugänge von Kindern, die in unser Kinderdorf in Guatemala aufgenommen werden sollen, reißt nicht ab. Der Bedarf ist einfach sehr groß. Der Raum im Babyhaus, in dem zur Zeit der Montessori-Kindergarten untergebracht ist, wird dringend als Lern- und Freizeitraum für die vielen Kinder benötigt.
Seit 2009 öffnen sich die Werkstatt- und Schuleinrichtungen von nph (UNSERE KLEINEN BRÜDER UND SCHWESTERN) für die Kinder im Dorf (derzeit ca. 70 Kinder), um deren Bildungssituation zu verbessern und langfristig den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. Harriet Wiedemann, die Leiterin des Kindergartens, setzt sich stark für die Umsetzung.
Der Bau des neuen Kindergartens hat bereits begonnen, damit die Kinder bald die optimalen Förderungsmöglichkeiten erhalten.

Insgesamt beträgt die Bauzeit acht bis neun Monate.

DER NEUBAU
Der Plan sieht folgende Räumlichkeiten vor:

- Fachräume für Englisch, Religion, Musik und Kunst
- zwei Therapieräume (für Logopädie, Physiotherapie und Stimulationstherapie)
- ein Raum für die Krabbelgruppe
- ein Sport- und Gymnastikraum
- ein Montessori-Gruppenraum
- eine Küche
- Lehrerzimmer mit Schlafraum für die „Maestras“
- Büro der Schulleitung
- ein Gruppenraum für Kinder mit Lernbehinderungen
- sanitäre Anlagen

Im Gruppenraum ist eine Küchenzeile integriert, um im Rahmen der Erziehung zu gesunder Ernährung Basisfertigkeiten zu erwerben. Das im Agrarprojekt des Kinderheims produzierte Gemüse wird in der eigenen Küche zu gesunden Mahlzeiten verarbeitet. Dies entspricht den ganzheitlichen Erziehungsprinzipien der Montessori-Pädagogik.
Im Fachraum Englisch können unsere Englischlehrerinnen (Muttersprachler) den Raum entsprechend den Lernanforderungen der Kleinen gestalten.
Die Fächer Kunst und Musik haben wegen ihrer fachspezifischen Voraussetzungen (höhere Geräuschkulisse beim Musizieren, Arbeit mit Farbe, Kleister und Ton bei Kunst) einen eigenen Raum.

Die Gruppe der Kinder mit Lernbehinderung, ist derzeit noch im Schulgebäude untergebracht.
Viele Vorschulkinder und Kinder der Sonderschulklasse benötigen Unterstützung in Form von Physiotherapie und Logopädie. Deshalb planen wir zwei Therapieräume im Montessori-Vorschulzentrum.
Wir öffnen unseren Kindergarten für Kinder aus der Nachbarschaft. Unsere Krabbelgruppe gibt den vielfach alleinerziehenden Müttern aus dem Dorf die Gelegenheit zur Einkommenssicherung, da sie einer Arbeit nachgehen können, während sie ihre Kinder in unserer Obhut gut betreut wissen.
Abgesehen vom natürlichen Bewegungsdrang der Kinder ist Sport für unsere Heimkinder, die in ihrer frühen Kindheit viele schlimme Erfahrungen gemacht haben, wichtig zur Bewältigung dieser Erinnerungen.

FINANZIERUNG
Mithilfe einiger Stiftungen und vieler lieber Privatleute ist es gelungen, schon ca. 131.391 € von 268.750 € zu sammeln. So konnte im November 2010 bereits mit dem Bau begonnen werden und wir können die Baumaßnahmen bis Mitte Februar bezahlen

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo Ass-Dur

Ort: San Andres Itzapa, Guatemala

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an D. von Houwald (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …

nph deutschland sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen