Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Quarantäne-Station für die Schützlinge des Katzen-Engel e.V.

Hürth, Deutschland

Quarantäne-Station für die Schützlinge des Katzen-Engel e.V.

Fill 100x100 bp1524490707 logo katzeengel

Renovierung und Ausstattung für eine kleine Quarantäne-Station, damit noch mehr Katzen in Not geholfen werden kann.

Heike W. von Katzen-Engel e.V.Nachricht schreiben

Ein langgehegter Traum, den wir aber stets nur im Stillen träumten, wird tatsächlich langsam wahr.
 
Es war immer unser Wunsch, eine Möglichkeit zu besitzen, den Schützlingen der Katzen-Engel auch eine kleine Zwischenlösung bzgl. ihrer Unterbringung zu bieten. 

Wenn zum Beispiel Pflegestellen erst später in der Lage sind, Katzen aufzunehmen, die Tiere aber trotzdem bereits zu uns kommen müssen, haben wir immer große Probleme. 

Oder wenn es darum geht, Notfälle aufzunehmen, die noch nicht tierärztlich durchgecheckt sind. 
Was tun mit den Katzen? Grundsätzlich sind alle zur Verfügung stehenden Pflegestellen mit anderen Katzen belegt oder aber man hat selbst eigene Tiere, denen man ein gesundheitliches Risiko auch nicht zumuten möchte.

Ähnliches gilt für verwilderte Katzen, die wir an den Futterstellen einfangen, kastrieren und untersuchen lassen. Auch für diese Tiere wäre es gut, wenn sie sich wenigstens ein, zwei Tage von der OP erholen könnten, bevor das Leben draußen wieder weitergehen muss. Bei Kastrationen im Winter haben wir immer ein mulmiges Gefühl.
 
Das soll jetzt ein Ende haben.
 
Wir konnten günstig einen alten Bürocontainer erstehen, der sich jedoch in einem stark renovierungsbedürftigen Zustand befindet. Aber er lässt sich herrichten zu einer Art Quarantäne-Station. 
Es ist viel Arbeit erforderlich und wir müssen auch viel Geld in das Projekt stecken. Doch es wird sich lohnen!
Wenn die baulichen Veränderungen (die wirklich nötig sind) erfolgen, haben wir genau das, was wir wollen.
Doch zunächst müssen wir ran mit jeder Menge Man- und Woman-Power. 
 
Auf dem ersten Plan stehen:
neue Elektrik
Decke abhängen
Wandverkleidungen erneuern
Verlegung des Wasseranschlusses
Untertischgerät für Warmwasser
Heizmöglichkeit für den Winter
neuer Boden
neue Tür für den Innenbereich
neue Außentür
 
dann muss die Inneneinrichtung her:
 Spüle
 Armaturen
 Steckdosen
 Lampen
 Gitterbox
Tisch
Stuhl
Schränke
 
…und wenn wir dann innen fertig sind, wäre ein Außenanstrich natürlich auch sehr schön.
 
Das hört sich nicht nur nach viel Arbeit an – das ist es nämlich auch. 
Aber es gibt auch Positives zu vermelden: Die Fenster sind in Ordnung und müssen nur geringfügig repariert werden. Frisch geputzt sehen sie quasi wie neu aus. Das Gleiche gilt auch für die Rollläden. Gut in Schuss – brauchen nur eine Reinigung.
Auch das Dach ist dicht, so dass wir keine Angst haben müssen, dass der nächste Regenschauer uns wieder zurückwirft. 
Der Container ist groß genug für unser Anliegen und wir freuen uns sehr, wenn er dann fertig renoviert ist und der erste Kurzzeit-Notfallpflegi einziehen kann. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten