Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Bitte helft Pema Chokpa!

Kathmandu, Nepal

Finanziert Bitte helft Pema Chokpa!

Fill 100x100 bp1487250313 photo

Pema ist ein tibetisches Waisenkind in Nepal. Das Childrens Home, in welchem sie lebt, ist selbst auf Spenden angewiesen und kann die Kosten für die Operation, den Krankenhausaufenthalt und die weitere Behandlung nicht zahlen. Bitte spendet für Pema!

Nadine P. von Blütenherzen Kinderhilfe e.V.Nachricht schreiben

Pema ist 13 Jahre alt. Sie hat schon viel durchmachen müssen in den 13 Jahren ihres Lebens. Sie konnte ihren Vater nicht kennenlernen. Ihr Vater starb wenige Tage nach ihrer Geburt. Mit 7 Jahren verlor sie ihre Mutter. Mit 9 Jahren wurde Pema schwer krank. Aufgrund der Krankheit bekam Pema Probleme mit ihrer Wirbelsäule und konnte ihre Beine nicht mehr richtig bewegen. Zum Glück entschied sich ihr Onkel, der Mönch in einem Kloster in Kathmandu ist, ihr zu helfen so gut er kann. Er trug damals die Kosten der medizinischen Behandlung und des Krankenhausaufenthaltes und Pema erholte sich. Leider kam die Krankheit zurück und Pema wurde in diesem Monat März wieder operiert. Sie befindet sich zur Zeit im Krankenhaus. Pema liebt es zu lernen, hat sehr gute Leistungen in der Schule und wir hoffen, dass sie bald wieder zur Schule gehen kann.

Schon 440 Euro decken die ersten Behandlungskosten, da diese in Nepal bei weitem nicht so teuer sind, wie in Deutschland.

Pema ist ein tibetisches Waisenkind in Nepal. Dies alleine ist schlimm genug, besonders für Kinder in Nepal, einem der ärmsten Länder der Welt. Dort haben nur ca. 10 % der Bevölkerung Zugang zu medizischer Versorung. Im Durchschnitt steht für je 5.000 Einwohner nur 1 Arzt zur Verfügung, Zugang zu sauberem Wasser haben 71 % der Menschen, 84 % der leben ohne Sanitäranlagen. 

Bitte helft mit, diesen für uns hier im Westen eigentlich nicht großen Beträge für Behandlung und Medizin für Pema aufzubringen. Bitte unterstützt dieses Projekt und spendet für Pema! 

Das Childrens Home, in welchem sie lebt, ist voll und ganz auf Spenden angewiesen und kann die Kosten für die Operation, den Krankenhausaufenthalt und die weitere Behandlung nicht zahlen. Bitte helf mit, Pema und das Childrens Home brauchen uns!

P. S.

Als Pema vor vier Jahren nach Kathmandu kam, konnte sie weder Englisch noch Tibetisch, noch Nepali lesen und schreiben. Im Laufe von anderthalb Jahren hat sie diese Sprachen auf beeindruckende Weise gemeistert. Sie ist voller Leidenschaft und Enthusiasmus dabei, zu lernen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten