Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Catholic Mission Museum Bagamoyo - Ein Museum verbindet

Fill 100x100 bp1522953881 dsc03967

Unterstütze dieses Projekt, um das historische Erbe Tansanias zu bewahren! Die Bildung eines Geschichtsbewusstseins für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist unerlässlich für eine verantwortungsbewusste Zukunft.

Kira K. von Hand in Hand e.V., Bad OldesloeNachricht schreiben

Vergangenheit ist die Vorgeschichte der Gegenwart.
Gegenwart ist die Vorgeschichte der Zukunft.
 
Bagamoyo – eine malerische Kleinstadt am Indischen Ozean in Tansania, etwa 50 km nördlich von Daressalam. Es ist kaum ein anderer Ort zu finden, an dem die Geschichte eines Landes derart lebendig wird: Das deutsche Zollhaus, die langsam zerfallende Korallenstadt und das katholische Missionsgelände zeugen von einer turbulenten Vergangenheit. Doch von Jahr zu Jahr verschwinden solche Zeugnisse, sie zerfallen, sie werden ersetzt.
 
Das Catholic Mission Museum in Bagamoyo setzt sich für die Wertschätzung der regionalen Geschichte ein. Das ehemalige Schwesternhaus aus dem 19. Jahrhundert beherbergt unter anderem in Form von Wasserfiltern der ersten Missionare, deutschsprachigen Zeitungen, portugiesischen Kanonen und Holzflipflops, bis hin zu einer reichhaltigen Bildersammlung Zeugnisse der Vergangenheit. Neben dem Bewahren dieser Objekte soll in Zukunft die Geschichtsvermittlung an Kinder und Erwachsene, Einheimische und Touristen stärker im Fokus sein.
 
Nachdem Hand in Hand e.V. und die Initiative Ondoka in Bagamoyo zusammen mit den katholischen Spiritanern vor Ort einige (Aus)bildungsprojekte erfolgreich und nachhaltig durchgeführt haben, soll nun in Kooperation zwischen Hand in Hand e.V., den Spiritanern und der Universität Mannheim zum 150. Jubiläum des Missionsgeländes das ansässige Museum unterstützt werden. 
Es ist das Ziel, eine zeitgerechte Ausstellung zu konzipieren, die das Leben und Wirken der Missionare im Spiegel politischer Veränderungen, tansanianischer Kultur und des Elfenbein- und Sklavenhandels erläutert, um die Bildung eines individuellen Geschichtsbewusstsein zu unterstützen. Durch die Beschäftigung mit Geschichte kann sich von Vorurteilen gelöst und das Verständnis füreinander gestärkt werden; sie hilft bei der Reflektion der eigenen Identität und kann ein politisches und moralisches Bewusstsein in der Gegenwart schaffen.
 
Hilf uns, dieses Ziel zu erreichen!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten