Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kulturwerkstatt in der Beratungsstelle für Drogeprobleme e.V.

Fill 100x100 bp1521740248 08.03.2017 fachtag 069

Kulturwerkstatt in der Beratungsstelle für Drogeprobleme e.V. Ziel - Der Teilnehmende entwickelt durch die künstlerische Auseinandersetzung mit den Themen Selbstwahrnehmung, Selbstvertrauen und Stärkung.

I. Rath von "Beratungsstelle für Drogenprobleme e.V"Nachricht schreiben

Die Projektidee ist entstanden durch das Fotoprojekt „Über MICH – Meine Entscheidung“ der Beratungsstelle für Drogenprobleme e.V. welches im März 2017 mit einer Ausstellungseröffnung präsentiert wurde. Im Anschluss entstand der Wunsch inkludiert ein neues Projekt zu entwickeln. Somit fanden weitere Treffen statt, in denen zwei Betroffene und zwei Fachkräfte gemeinsam die vorliegende Projektidee entwickelten. 
 
Im Arbeitsfeld der Beratungsstelle für Drogenprobleme e.V. Wuppertal sollen Menschen eingeladen werden, Um sich an dem Projekt zu beteiligen. Suchtmittelabhängige Menschen sind oft ausschließlich auf das Suchtmittel fixiert und erleben in ihrem Leben eine Leere, die es zu füllen gilt. Das Suchtmittel bestimmt ihr Leben und führt zur Isolation. 
 
Mit Hilfe der Kulturwerkstatt ist es möglich, andere Erfahrungen zu machen und sich neu zu erleben.  
 
Ziele der Kulturwerkstatt sind die Isolation zu durchbrechen, die Leere zu füllen, die eigene Sensibilität sowie Wahrnehmungsfähigkeit zu schulen, die Kreativität zu fördern und die Zusammenarbeit mit anderen zu stärken. 
 
Die Umsetzung erfolgt in fünf Phasen:
 
  1. Gruppenfindung
  2. Entscheidungsfindung
  3. Umsetzung
  4. Reflektion
  5. Präsentation – Werkschau
 
In einem ersten Schritt kann z.B. ein eigener Text erstellt werden, der in einem weiteren Schritt bildlich umgesetzt werden könnte. Dabei ist die Form der Darstellung nicht vorgegeben. Die auf diese Weise entwickelten Arbeiten können in der Gruppe vorgestellt und erörtert werden. Eine wohlwollend und zugleich kritische Auseinandersetzung wird angestrebt, um Selbsterkenntnis zu stärken und die Auswahl eines Werkes zu unterstützen. Dieses Werk könnte in einem dritten Schritt szenisch von allen Projektteilnehmern gemeinsam dargestellt werden. 
 
Diese Grundidee kann abweichen und im Prozess verändert werden. Es handelt sich hierbei eher um eine Art von Ideenebene, die den jeweiligen konkreten Bedürfnissen angepasst und entsprechend modifiziert werden kann. Es sind zwei Ausflüge im Projektzeitraum geplant. Diese sollen zum einen die Kreativität des Einzelnen anregen, zum anderen zur Festigung der Gruppe und zum Zusammenhalt beitragen. Für die Arbeitsphase des Projektes sind wöchentliche Treffen über den Zeitraum von einen halben Jahr geplant. Die Kulturwerkstatt bietet Platz für 14 Teilnehmer. 
 
Im Rahmen der Kulturwerkstatt sollen folgende Bereiche mit den Teilnehmern entwickelt werden:
 
•           Auseinandersetzung mit verschieden Medien und Methoden der Kunst
•           Förderung von Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Teilnehmern 
•           Wahrnehmung und Reflexion

Zielsetzung
Kunst als Weg zur Bewusstwerdung und Stärkung des Selbst 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140