Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen

Markelfingen, Deutschland

Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen

Fill 100x100 default

Geflüchteten Redakteur_innen von Freien Radios im deutschsprachigen Raum soll es durch diese zusätzliche Förderung ermöglicht werden, sich beim jährlichen Radiocamp am Bodensee auszutauschen und gemeinsam und voneinander zu lernen.

Sandra L. von Assoziation Freier Gesellschaftsfunk AFF e.V.Nachricht schreiben

Unterstützt die Netzwerke von Refugee-Sendungen im Freien Radio! 
 
2017 waren erstmals über 30 geflüchtete Journalist_innen aus sieben Freien Radios beim jährlichen Radiocamp dabei. Es war der Startschuss für eine bundesweite Vernetzung, die die Stimme von Geflüchteten in den deutschen Medien lauter werden lässt. Im Mai 2018 geht es weiter! 
 
Seit einigen Jahren sorgen Sendungen von Geflüchteten in diversen Städten für dringend notwendige Informationszugänge für Geflüchtete auf Deutsch, Arabisch, Farsi, Englisch, Französisch und weiteren Sprachen und dienen als wichtiges öffentliches Artikulationsforum für die Radiomachenden. 
Deutschen Hörer_innen ermöglichen sie vielfältige Einblicke in Erfahrungen, Nöte, Träume und politische Kämpfe von Geflüchteten in Deutschland und weltweit. 
Hier ein paar Beispiele:
http://refugeeradionetwork.net/
 
Das jährlich stattfindende Radiocamp der Freien Radios* ist eine optimale Chance für die neuen Radiomacher_innen, sich gegenseitig zu stärken und zu ermutigen, Wissen und Erfahrungen zu teilen und Synergien zu nutzen. 
 
Unterstützt mit eurer Spende Camp- und Reisekosten sowie Dolmetscher_innen für Workshops und Veranstaltungen! 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten