Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze unser Stipendienprogramm in Afghanistan

Herat, Afghanistan

Unterstütze unser Stipendienprogramm in Afghanistan

Fill 100x100 bp1521836646 img 2574

Studieren Ohne Grenzen ermöglicht afghanischen Studierenden der Universität Herat durch ein Stipendium ihr Studium, damit diese einen nachhaltigen Beitrag zum sozialen und wirtschaftlichen Wiederaufbau ihres Landes leisten können.

J. Hellmig von Studieren Ohne Grenzen Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Was machen wir?
 
Seit 2013 ermöglicht „Etudes Sans Frontières – Studieren Ohne Grenzen e.V.“  afghanischen Studierenden der Universität Herat durch ein Stipendium in Höhe von 75€ pro Monat ihr Studium. Denn das durch Jahrzehnte von Kriegen und Konflikten geschwächte Land braucht dringender denn je qualifizierte junge Menschen, die einen nachhaltigen Beitrag zum sozialen und wirtschaftlichen Wiederaufbau leisten können.
Durch die ununterbrochenen Konflikte ist das Hochschulsystem jedoch unterentwickelt und ein großer Teil der Schulabgänger*innen in Afghanistan hat keine Chance, ein Studium zu absolvieren. Dies liegt zum einen an der unsicheren Lage im Land, hat aber oft auch finanzielle Gründe, da sich die jungen Menschen häufig selbst um ihren Lebensunterhalt kümmern müssen und daher die Zeit zum Studium fehlt.

Das Stipendienprogramm:

Seit dem Start des Stipendienprojekts in Afghanistan konnten bereits neun Stipendiat*innen ihr Studium erfolgreich abschließen und zwei weitere Stipendiat*innen werden diesen März ihren Abschluss machen. Während wir diese zwei Stipendiat*innen verabschieden, freuen wir uns darauf zur selben Zeit fünf neue begrüßen zu dürfen und erweitern damit die Anzahl der geförderten Student*innen auf insgesamt sieben. Neben der Bedürftigkeit legen wir bei der Auswahl der neuen Stipendiat*innen auch besonderen Wert auf soziales Engagement und ihre Motivation und Ideen für ein eigenes freiwilliges Projekt, welches sie neben ihrem Studium realisieren. Hierbei unterstützen wir sie nicht nur finanziell, sondern pflegen auch einen engen Kontakt zu ihnen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Ein Stipendiat hat sich beispielsweise zum Ziel gesetzt, seinen Mitmenschen im Rahmen seiner ehrenamtlichen Arbeit über Frauenrechte aufzuklären und eine Mikrobiologiestudentin möchte ihre Fähigkeiten nutzen, um die überlasteten Mitarbeiter*innen einer Herater Klinik durch Hilfstätigkeiten zu unterstützen. Unsere neuen Stipendiat*innen planen unter anderem über Gesundheitsvorsorge und Prävention aufzuklären, geflüchteten Kindern in Camps in der Nähe von Herat Dari zu unterrichten oder benachteiligten Kindern Englisch beizubringen.
Weitere Informationen über unser Projekt in Afghanistan finden Sie auf unserer Website: https://www.studieren-ohne-grenzen.org/projekte/afghanistan/hintergrund/
 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten