Die Naturkunde des Chaco - Das Wissen der Ayoreo

Ein Hilfsprojekt von K. Albers in Filadelfia, Arocojnadi, Paraguay

100 % finanziert

K. Albers (verantwortlich)

K. Albers
Der Chaco ist nach dem Amazonas die zweitgrößte Forstzone in Lateinamerika.

Die Ayoreo-Totobiegosode sind Ureinwohner des paraguayischen Chaco, nomadische Sammler und Jäger. Sie wissen die Naturressourcen schonend zu nutzen. Unter den harten Bedingungen können sie nur solange überleben, wie der Wald erhalten bleibt.

Eine Gruppe von ihnen lebte zehn Jahre unfreiwillig in einer evangelistischen Missionsstation. Dann gelang es ihnen mit Hilfe von Ethnologen, einen Teil ihres Landes in das Grundbuch eintragen zu lassen. Jetzt leben sie auf ihrem eigenen Land in zwei Dörfern "Arocojnadi" und "Chaidi" unter eigener Führung mehr oder weniger nach ihren Traditionen.

Jedes Dorf hat eine Schule, in der junge Lehrer aus der Gemeinschaft den Kindern Schreiben und Rechnen beibringen. Doch die Ayoreo besitzen wertvolles Wissen über die Natur des Chaco, das bei den jungen Leuten bereits in Vergessenheit gerät. So entstand der Wunsch, dass die Älteren der jungen Generation ihre Erfahrung und ihren Wissensschatz weitergeben sollen. Regelmäßig wird eine erfahrene Person die Kinder im tradi-tionellen Wissen von Natur und Kosmos unterrichten.

Das Wissen der älteren Ayoreo hat einen unschätzbaren Wert, denn die Natur des Chaco ist bislang in geringem Maße erforscht.

Wir möchten dieses Projekt "Naturkunde der Ayoreo" unterstützen:

Leider litt das Selbstvertrauen der Totobiegosode unter dem jahrelangen Einfluss der Missionare; sie wagen den Wert ihres Wissens nicht zu schätzen. Deshalb ist
eine Bezahlung für die LehrerInnen wichtig. Sie erhalten für den Unterricht den paraguayischen Mindestlohn von € 7,-/Tag.

Die Unterrichtsinhalte werden von den Dorflehrern aufgenommen, protokolliert und überarbeitet. Aus dem Material wird eine CD oder ein Buch entstehen. Die Unterstützer erhalten regelmäßig Information über den Fortgang des Projektes.

Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre geplant. Für den Unterricht und die Aufzeichnung benötigen wir € 3.000,-.

Weiter informieren:

Ort: Filadelfia, Arocojnadi, Paraguay

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an K. Albers (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …