Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert CALLIOPE@Grundschule Iserbarg

Fill 100x100 default

Wir möchten die Kinder der Inklusions-Schwerpunkt-Grundschule Iserbarg im Hamburger Westen auf Ihrem Weg in die digitale Zukunft unterstützen. Mit der Spendenaktion wird die Anschaffung eines Klassensatzes des Calliope Mini finanziert.

Joachim F. von Grundschule IserbargNachricht schreiben

Warum wünschen wir uns den Calliope mini?

Wir möchten die Kinder der Inklusions-Schwerpunkt-Grundschule Iserbarg im Hamburger Westen auf Ihrem Weg in die digitale Zukunft unterstützen. Mit der Spendenaktion wird die Anschaffung eines Klassensatzes des Calliope Mini finanziert.

Derzeit läuft eine Calliope-Spendenaktion in Kooperation mit betterplace.org und der ING-DiBa

Die ING-DiBa verdoppelt automatisch jede Spende, solange das Spendenverdoppelungsvolumen reicht. Für Bildungsinstitutionen werden also 385 EUR an Spenden benötigt, um einen Calliope Klassensatz zu finanzieren!

Was ist Calliope mini? 

Calliope mini ist ein Microcontroller, der für den Einsatz im Unterricht schon ab der Grundschule entwickelt wurde. 

Mit dem Calliope mini liegen vielfältige digitale Möglichkeiten in einer Hand. Nur wenige Klicks und schon lassen sich erste eigene Programme für den mini erstellen. Die diversen Funktionen des mini sind mittels visueller Programmierung einfach steuerbar. Mit etwas Übung verwandelt sich das sternförmige Board in einen kleinen Roboter, spielt eigene Musikkompositionen oder überträgt Nachrichten. 

Warum sollte Calliope mini in der Schule eingesetzt werden? 

Um digitale Kompetenzen sinnvoll zu vermitteln, kommt es vor allem auf die Schulen an. 

Die Calliope gGmbH möchte Schüler*innen bereits ab der dritten Klasse einen spielerischen Zugang zur digitalen Welt ermöglichen. Die Idee ist es, Unterrichtsinhalte mit Hilfe des Calliope mini zu vermitteln. 

Wie das funktionieren kann, erarbeiten Fachleute, aber auch viele begeisterte Calliope-Pilotschulen im täglichen Ausprobieren. Eine Sammlung der Lehrmaterialien bspw. von Cornelsen, den AppCamps oder dem Saarländischen Landesinstitut für Pädagogik und Medien stehen unter calliope.cc/schulmaterial zur Verfügung. Ein Großteil der Unterrichtsmaterialien werden als Open Educational Resources (OER) veröffentlicht. 

Im Vordergrund steht dabei die Selbsterfahrung der Kinder und Jugendlichen als kreative Schöpfer*innen: Sie sagen dem Computer, was zu tun ist. Die Erfahrung, selbst programmierte Software durch den Microcontroller abspielen zu lassen, macht dabei den besonderen Reiz des Calliope mini aus. 

Das Coden knüpft an Alltagserfahrungen an: Der selbstgebaute Schrittzähler funktioniert vom Prinzip her wie die Sportarmbänder der Erwachsenen, der Einsatz des Lagesensors funktioniert wie beim Smartphone oder Tablet, das viele Grundschulkinder schon bedienen können. Mit den Sensoren des Calliope mini kann eine Wetterstation gebaut werden. Oder ein elektronisches Piano. 

Idee von Calliope ist es, dass die Kinder über ihre gesamte Schullaufbahn immer wieder in verschiedenen Fächern Anknüpfungspunkte zum Calliope mini haben. So können neben bereits integrierten Sensoren und Aktoren zusätzliche Materialien wie etwa Motoren, Sensoren, Krokodilklemmen verwendet werden. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten