Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Maschinen für eine Jugendwerkstatt in Uganda

Fill 100x100 bp1519915209 20180301 123453

Das Projekt etabliert eine kleine Werkstatt in Fort Portal, Uganda. Hier können Jugendliche lernen, Gegenstände aus Holz herzustellen und damit einen Lebensunterhalt zu verdienen. Uns fehlen aber noch ein paar Maschinen. Unterstütze uns jetzt!

Theo Z. von Vuga e.V. – Verein für ugandischen AutauschNachricht schreiben

UPDATE: Wir haben bereits Geld für den ersten Bedarf, eine Drechselbank, gesammelt. Vielen Dank an alle Spender! 

Besonders unter Jugendlichen ist die Arbeitslosenquote in Uganda extrem hoch, und aufgrund von Diskriminierung und Stigmatisierung ist es für HIV Positive Menschen oft zusätzlich schwer, Arbeit zu finden. Uganda hat eine schwache Wirtschaft mit wenig Arbeitsmöglichkeiten, gerade im kreativen Bereich.

Ich arbeite im Rahmen meines Frewilligendienstes über VUGA e.V (https://verein-vuga.org/) bei der NGO "YAWE Foundation" (http://www.yawefoundation.org/) in Fort Portal, Uganda.
Ich habe nun seit zwei Monaten ein Projekt etabliert, um das Bildungsangebot der YAWE Foundation zu erweitern und ein paar HIV positiven Jugendlichen auf Dauer einen festen Arbeitsplatz zu bieten. Das Projekt besteht aus einer kleinen Werkstatt. Wir haben uns einen eigenen Arbeitstisch gebaut und stellen nun „Crafts“, also kunsthandwerkliche Gegenstände her.
Dabei lernen die Jugendlichen schrittweise den Umgang mit Werkzeugen zur Holzbearbeitung, einen Sinn für Ästhetik, sowie Verkaufsstrategien und einfache Buchhaltung.
Ferner werden auch „soft skills“ wie ein gesunder Lebensstil, Kreativität, verantwortungsbewusster Umgang mit Geld und der richtige Umgang mit HIV thematisiert.

Bisher haben wir Kochlöffel, Schlüsselanhänger, Knöpfe und Spardosen hergestellt. Für alle bisherigen Produkte haben wir bereits Abnehmer gefunden.
Das verwendete Material sind Holz-Überreste, die von den lokalen Schreiner/innen nicht weiter verwendet werden können. Diese sind meist günstig zu kaufen oder manchmal sogar kostenlos. Dadurch ist dauerhaft günstiges Material für das Projekt verfügbar.
Zur Zeit wird eine kleine Zahl von Schülern unterrichtet. Für den Anfang ist eine kleine Teilnehmerzahl besser, da so eine fokussierte Lernatmosphäre entsteht. Mit der Zeit sollen aber weitere Mitglieder hinzukommen.
Die bisherigen Teilnehmer sind hochmotiviert und geben sich viel Mühe. Sie sind sehr froh, eine Arbeitsmöglichkeit gefunden zu haben. Die Stimmung im Team ist großartig und wir haben viel Spaß.

Das einzige was uns fehlt, sind Maschinen. Um das Rohmaterial zuzuschneiden, brauchen wir eine Kreissäge und eine Drehbank. Bislang bereite ich nach der Arbeit in einer lokalen Schreinerei das Material für die nächsten Tage vor. Das ist aber auf Dauer keine Lösung, da diese Werkstatt mir nicht ewig erlauben kann, das Material dort vorzubereiten und die Jugendlichen lernen müssen, dies eigenständig zu tun.

Deshalb brauchen wir Deine Hilfe! Unterstütze uns jetzt!


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten