Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Wohnraum & Lebenshilfe für suchtkranke junge Männer: Teen Challenge Emsland

Fill 100x100 default

Hilfe für suchtkranke Männer und ihr Lebenshilfeprogramm! Für den geplanten Ausbau unseres Obergeschosses benötigen wir Baumaterial! Wer hilft mit?

B. Spielvogel von Teen Challenge Emsland e.V.Nachricht schreiben

Wohnraum & Lebenshilfe für junge Männer mit sucht- & lebenskontrollierenden Problemen

Der "Projekthof Hasselbrock" von Teen Challenge Emsland e.V. besteht seit 25 Jahren und ist ein modern ausgebauter Resthof im Emsland, südlich von Papenburg an der holländischen Grenze. Dort bieten wir eine Intensiv- und Langzeitbetreuung für sucht- und seelisch kranke Männer an (9 Betreuungsplätze). Der Hilfsansatz basiert auf dem christlichen Konzept von "Teen Challenge" - einer Jugendarbeit, die 1958 durch Pastor David Wilkerson in New York ins Leben gerufen wurde. Unser Lebenshilfeprogramm beinhaltet einen strukturierten Tagesablauf mit regelmäßigen Andachten, Arbeitstherapie, therapeutisches Arbeiten am Tier, Einzel- u. Gruppengespräche zur Aufarbeitung der Suchtproblematik und gemeinsame Freizeitgestaltung. Die Intensivbetreuung beträgt in der Regel 12 Monate. Neben Hauswirtschaft, Tierhaltung, Obst- und Gemüsebau, unterhalten wir einen Dienstleistungsbetrieb, der Gartenpflege, Renovierungen und Umzüge anbietet. An die Arbeit ist auch eine Tischlerei angegliedert, in der nach Abschluss des Lebenshilfeprogramms die Möglichkeit besteht, eine Ausbildung zum Tischler zu machen. Danach helfen wir ihnen bei der Reintegration in die Gesellschaft (= Nachsorge). Auf dem angeschlossenen Nachsorgehof in Dörpen bestehen derzeit 5 Nachsorgeplätze. 

Aufgrund der verschärften Brandschutzmaßnahmen mussten wir die Wohnräume im Obergeschoss des alten Gebäudes im Frühjahr 2017 schließen. Seitdem haben wir versucht, anderen verfügbaren Raum als Wohnraum für unsere Klienten zu nutzen. Geplant ist, das Obergeschoss der ehemaligen Scheune auszubauen und als Wohnräume fertigzustellen. Dazu gehören mehrere Schlafräume, Gemeinschaftsräume, Teeküche sowie Bäder mit Duschen und Toiletten.
     
Dieser Ausbau stellt uns finanziell und kräftemäßig vor eine große Herausforderung. Die Planungen sind mit Unterstützung vom Architekten und Freunden bereits fertig und die Unterlagen liegen beim Bauamt zur Genehmigung. Wir schätzen, dass wir insgesamt ca. 100.000€ für den Ausbau der alten Scheune benötigen. 

 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten