Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Umwelt und Bildungsprojekt im ecuadorianischen Regenwald

Fill 100x100 bp1517731938 la foto.png

Das Projekt Selva Vida möchte durch Englischunterricht die Entwicklung der indigenen Shuar Gemeinde vorantreiben. Ich sammle Spenden, damit KulturLife Projekte wie dieses auch in Zukunft mit Freiwilligen unterstützen kann.

G. Braßeler von KulturLife gemeinnützige GmbH für KulturaustauschNachricht schreiben

In den ländlichen Gebieten Ecuadors, die meist von der indigenen Bevölkerung bewohnt werden, sind die staatlichen Schulen meist unterversorgt und können eine angemessene Bildung kaum gewährleisten. Das Projekt Selva Vida möchte die Entwicklung der indigenen Shuar Gemeinde durch Englischunterricht für Kinder und Erwachsene vorantreiben.

Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes  ist, die Biodiversität des Amazonas zu bewahren. Ecuador hat eine sehr hohe Artenvielfalt, etwa 20% der dort lebenden Tierarten sind nur dort zu finden. Diese Artenvielfalt ist durch starke Abholzung bedroht. Oft geben Gemeinden Teile des Regenwaldes auf, um sich ernähren zu können. Der von Freiwilligen unterstützte Englischunterricht, soll die Gemeinde in die Lage versetzen, nachhaltigen Tourismus als Lebensgrundlage zu etablieren und den Touristen ihre Kultur näherzubringen und sie für deren Erhalt zu sensibilisieren. Dies verhindert, dass noch mehr Regenwald abgeholzt werden muss und hilft den Shuar gleichzeitig, ihre Kultur wie Medizin und Handwerkskunst zu erhalten.

Das Projekt Selva Vida ist im Rahmen des weltwärts-Projekts Partner von der Entsendeorganisation KulturLife, zu dem jedes Jahr Freiwillige entsandt werden. Teilweise wird dies vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) unterstützt, der andere Teil wird durch Spenden finanziert. Neben dem Englischunterricht arbeiten Freiwillige auch in der Gemeinde, indem sie z.B. Umweltschutzprojekte planen oder Bambushütten bauen. Als zukünftige Freiwillige möchte ich helfen, Spenden für KulturLife zu sammeln, damit auch in den kommenden Jahren Freiwillige entsendet werden und damit Projekte wie dieses unterstützt werden können.

Für weitere Infos und damit ihr während meines Freiwilligendienstes auf dem laufenden bleibt:
https://weltwaertsinecuador.blogspot.de/

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten