Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Café kaputt - Reparaturcafé und Bildungsprojekt

Fill 100x100 default

Das Café kaputt ist ein spendenbasiertes Reparaturcafé und Bildungsprojekt. Bei uns lernen Menschen von jung bis alt ihre Alltagsgegenstände repararieren und informieren sich über Alternativen zur Konsum- und Wegwerfgesellschaft.

L. Kuhley von leben.lernen.leipzig e.V.Nachricht schreiben

Du machst es wieder ganz!
Das Café kaputt ist ein Reparaturcafé und Bildungsprojekt. Bei uns kannst Du Deine Alltagsgegenstände reparieren lernen!

Unsere Reparatursprechstunden finden jede Woche statt (Feiertage und Betriebsferien ausgenommen):
Heimwerken/Handwerk
Dienstags 18-20 Uhr
Möbel, Spielzeug, Instrumente, Werkzeuge, Keramik, nicht-elektrischer und nicht-textiler Haushaltskram mit mechanischen Defekten
Technik/ElektroDienstags 16 – 18 Uhr + Mittwochs 15 – 19.30 Uhr
Alles was ’nen Stecker hat!
TextilDonnerstags 16 – 18 Uhr
Kleidung, andere Textilien und Schuhe

Alle Sprechstunden sind offen für alle und ohne Anmeldung.
Das Ganze läuft nicht-kommerziell und auf Spendenbasis damit Jede*r mitmachen kann.

Ehrenamtliche Reparaturkundige helfen Dir beim Löten, Leimen, Biegen, Sägen, Nähen, Stopfen… und vor Ort stehen gemeinschaftlich genutzte Werkzeuge und Do-It-Yourself-Ratgeberliteratur zur Verfügung.

Außerdem bist Du bei uns an der richtigen Adresse, wenn Du Informationen oder Austauschpartner*innen rund um die lokalen und globalen Folgen von Konsum- und Wegwerfgesellschaft suchst oder Dich für kleine und große Alternativen dazu und Postwachstumsökonomie interessierst. Wir haben einiges an Informaterial und Wissen parat und machen Workshops auf Anfrage. 

Wir finanzieren uns über Spenden aus den Sprechstunden, einen immer größer werdenen Unterstützer*innen-Kreis, zeitbegrenzte Förderprojekte und sind immer auch angewiesen auf einzelne kleinere und größere Spenden aus der Zivilgesellschaft, damit wir unser Angebot aufrechterhalten können. 

Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen das Wegwerfen und für eine nachhaltige Konsumkultur in unserer Stadt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten