Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Holz sparen, Rauch ableiten, nachhaltig helfen - Ofenbau in Benga, Malawi!

Fill 100x100 bp1516639435 valentin

Ineffiziente Kochmethoden haben in Malawi verheerende Folgen für Mensch und Umwelt. Beiden Problemen gleichzeitig zu begegnen bedeutet, effizientere Öfen zu bauen, die Holz sparen und den Rauch aus Wohnräumen ableiten. Das machen wir in Benga, Malawi

V. Amian von Humission e.V.Nachricht schreiben

Wie die UN in ihrem Jahresbericht feststellt: "starben [2012] weltweit ca. 4,3 Millionen Menschen aufgrund von Raumluftverschmutzung durch das Kochen mit unsauberen Brennstoffen und ineffizienten Technologien". (http://www.un.org/depts/german/millennium/SDG%20Bericht%202017.pdf). Malawi ist von diesem Problem besonders betroffen, da es eines der ärmsten Länder dieser Welt ist (http://data.un.org/DocumentData.aspx?id=378). Auch für das Jahr 2017 stellt die SZ in einem Bericht fest, dass in Malawi jährlich mehr Menschen an den mit dem Kochen über offenem Feuer verbundenen Folgen sterben, als an Malaria, HIV/Aids und Tuberkulose zusammen. Außerdem verbraucht diese Art des Kochens viel Feuerholz. Großflächige Waldrodungen führen zu Umweltproblemen und belasten so auch die Ernhährungssituation der Menschen, da Regenzeiten ausbleiben oder unregelmäßiger vorkommen als gewohnt. Mit den von Florian Knaus entwickelten Lehmöfen ist es möglich, den entstehenden Rauch aus den Wohnräumen der Menschen zu leiten und den Feuerholzverbrauch um ca. 60% zu reduzieren. Das verbessert das Leben der Menschen spürbar - gesundheitlich und ökonomisch. Während eines Aufenthalts in Malawi im letzten Jahr haben wir bereits ein paar Öfen gebaut. Die eindeutig positive Resonanz der Menschen vor Ort hat uns dazu bewegt aus der Idee ein langfristiges Projekt zu machen. Zusammen mit der Bevölkerung in der Region Benga wollen wir das Projekt dort etablieren, die Menschen dazu ausbilden selbst die Öfen aus weitgehend natürlich vorhandenen Materialien zu bauen und als Projektleiter die Verantwortung für das Projekt damit Stück für Stück an junge Menschen vor Ort weiter geben.  

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten