Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Mitfinanzierung einer Vertriebsstelle bei Hinz&Kunzt

Hamburg, Deutschland

Finanziert Mitfinanzierung einer Vertriebsstelle bei Hinz&Kunzt

Fill 100x100 default

Im Vertrieb von Hinz&Kunzt arbeiten neun KollegInnen in Teilzeit, davon sieben ehemalige VerkäuferInnen, die im Projekt fest angestellt sind.

G. Koch von Hinz&Kunzt, das Hamburger StraßenmagazinNachricht schreiben

530 VerkäuferInnen, die obdachlos bzw. wohnungslos sind oder waren, kommen in die Geschäftsstelle des Hamburger Straßenmagazins in der Innenstadt, um dort ihre Zeitungen zu kaufen. Die Geschäftsstelle bietet Raum, eine Pause während der Verkaufszeit einzulegen und sich bei Bedarf von einem der drei SozialarbeiterInnen beraten zu lassen. Der Vertrieb regelt die Ausgabe der Zeitungen an die Verkäufer und organisiert das Management der Verkaufsplätze in Hamburg und im Umland.
Jede/r VerkäuferIn erhält nach einigen Wochen Testphase in der Innenstadt einen festen Verkaufsplatz, an dem er/sie allein verkaufen darf. Mit den zuständigen Geschäftsleuten werden Absprachen getroffen, die VerkäuferInnen werden nach Möglichkeit von Zeit zu Zeit an ihrem Verkaufsplatz besucht. Konflikte rund um den Verkaufsplatz müssen geschlichtet werden. Neue Verkäufer bekommen eine ausführliche Einweisung.
Im Vertrieb von Hinz&Kunzt arbeiten neun KollegInnen in Teilzeit, davon sieben ehemalige VerkäuferInnen, die im Projekt fest angestellt sind. Am Verkaufs- und Kaffeetresen stellen diese MitarbeiterInnen eine Brücke in die Verkäuferschaft dar, da sie deren Lebenssituation bestens kennen und verstehen. Die Reinigungskräfte sowie der Hausmeister sind ebenfalls ehemalige VerkäuferInnen. Hinz&Kunzt bietet diesen KollegInnen eine Chance zur Resozialisierung unter sanften Bedingungen. Auf dem ersten Arbeitsmarkt können diese Personen (noch) nicht bestehen, in einigen Fällen ist die Suchtproblematik unter Kontrolle, jedoch nicht aufgehoben. Hinz&Kunzt möchte Menschen eine Chance geben, sich zu beweisen. Eine Festanstellung mit Sozialversicherung, Urlaub und Integration in ein Team ist eine Herausforderung, aber auch eine große Chance für die Rückkehr in ein geregeltes Leben.
Die Kosten für eine Teilzeitstelle (20 Stunden) im Vertrieb, bezahlt nach dem Tarif des Diakonischen Werks, beträgt 1400 Euro brutto. 10.000 Radkilometer mit einer 1-Euro-Spende pro Kilometer in sechs Monaten ermöglichen einen Lohn und Brot-Zuschuss für ein Jahr für einen Mitarbeiter im Hinz&Kunzt-Vertriebsteam.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140