Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Lernen statt Feldarbeit - Spende für eine Bildungsstätte im Norden Ghanas

Bulee, Wa East District, Ghana

Das Projekt "Lernen statt Feldarbeit" im Dorf Bulee soll den rund 350 Kindern aus dem Norden Ghanas durch Schulbildung eine bessere Zukunft ermöglichen.

João Paulo Fernandes Marques von eaubiquity e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Projekt mit dem Titel "Lernen statt Feldarbeit" soll den 350 Kindern der Gemeinde Bulee durch eine ordentliche Schulbildung eine bessere Zukunft ermöglichen.

Durch den Bau eines Bildungszentrums in Bulee und einer Unterkunft für einen ausgebildeten Lehrer, kann ein Antrag für einen Lehrer an den Vorsitzenden des Bezirks im Norden Ghanas gestellt werden. Dies wird den Kindern der Dorfgemeinschaft Bulee eine Chance auf eine bessere Zukunft durch Schulbildung ermöglichen.

Rückblick: Im August 2017 war das Team von eaubiquity zusammen mit dem Team von ProNet North im Norden Ghanas unterwegs, um die aus Deutschland mitgebrachten Kleiderspenden an bedürftige Gemeinden zu verteilen. Nach einer einstündigen Fahrt vom Hauptsitz von Pronet North kamen wir in dem Dorf Bulee an. Die Menschen in Bulee leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. Auch Kinder waren auf den Feldern zu sehen. 

Die Dorfbewohner waren vorher nicht darüber informiert worden, dass wir einige Sachspenden mitgebracht hatten. Sie waren einfach neugierig und freuten sich, die "neuen" Gesichter zu sehen und so sammelten sie sich in der Dorfmitte. Wir kamen mit den Menschen dort ins Gespräch, trafen den Stammesältesten und den Pastor, der dort eine Art Aushilfslehrer ist.

Uns wurde über die aktuelle Situation in Bulee berichtet. Es leben dort 350 Kinder, die entweder gar nicht oder nur selten zur Schule gehen. Der Schulunterricht findet unter einer Überdachung statt, die ohne Seitenwände sehr schlecht vor Wind und Wetter geschützt ist. Der Pfarrer wird von ProNet für seine Arbeit als Lehrer mit umgerechnet etwa 16 Euro pro Monat entschädigt. ProNet hat dort auch provisorisch Schulbänke und eine Tafel installiert.

Wie bei all unseren Projekten, werden wir vor Ort dokumentieren, wie sich die Lage durch unsere Unterstützung verbessert, sobald wir die Spenden gesammelt haben und die Schule gebaut ist. 

Helfen Sie uns, den Kindern aus Bulee eine Schulbildung zu ermöglichen, denn jeder hat das Recht auf Bildung. 
Zuletzt aktualisiert am 24. Januar 2021