Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Intiwawa e.V. - Errichtung einer selbstfinanzierenden Bäckerei

San Isidro, Arequipa, Peru

Finanziert Intiwawa e.V. - Errichtung einer selbstfinanzierenden Bäckerei

Fill 100x100 bp1513635035 20140410 174353

Um nachhaltige Entwicklung zu garantieren, fördert die deutsch-peruanische Hilfsorganisation Intiwawa die Entstehung selbstfinanzierender Projekte. Anfang 2018 soll in Kooperation mit Frauen aus der Region ein nachhaltiger Bäckereibetrieb entstehen.

J. Hoffmann von Intiwawa e.V.Nachricht schreiben

Intiwawa ist eine im Jahr 2007 gegründete deutsch-peruanische Hilfsorganisation mit dem Hauptziel, die Armut in den Slums um Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, zu bekämpfen. Hauptsächlich unterstützen wir die Gemeinde in San Isidro, einem kleinen Ort am Rande von Arequipa. Hier wurde mit Spendengeldern im Jahr 2012 die Casa Intiwawa errichtet, in der Kinder nach der Schule von Einheimischen und internationalen Voluntären betreut werden. Der nachfolgende Link gibt Euch einen guten Überblick über die Casa Intiwawa und die dortigen Aktivitäten. 
 
 
Um unser Engagement in San Isidro zu fördern, versuchen wir, neben der Akquisition von Spendeneinnahmen zur Sicherstellung des Betriebs der Casa Intiwawa verstärkt auch nachhaltige und selbstfinanzierende Projekte anzustoßen.
 
 
Das Projekt:

Sowohl in San Isidro, als auch in den umgebenen Slums, gibt es für lokale Familien keine Möglichkeit, Brot zu kaufen. Für das aktuelle Projekt suchen wir nach Spenden, die es Intiwawa ermöglichen, eine selbstfinanzierende kleine Bäckerei in der Casa Intiwawa aufzubauen.
                                                            
Das gespendete Geld wird zu 70% in den Kauf und die Errichtung eines traditionellen Backofens sowie entsprechender Utensilien fließen. Zusammen mit der bereits avisierten Unterstützung durch lokale Bäcker im weiteren Umfeld sollen die übrigen 30% der Spenden dazu dienen, relevante Zutaten zu kaufen und fünf Mütter aus dem Dorf in das Backhandwerk einzuführen, sie aus der kräftezehrenden Produktion von Ziegelsteinen (Haupterwerb der dort lebenden Familien) herauszuholen und eine neue Perspektive zu bieten.
 
Die Realisierung des Projektes wird vor Ort von Leonel Revilla, dem Gründer von Intiwawa, und der aktuellen Volontär-Koordinatorin gesteuert und überwacht.


Der Zeitplan:
 
  • Mitte Dezember bis Ende Januar: Betterplace Crowdfunding Initiative 
  • März 2018: Errichtung des Backofens
  • April 2018: Beginn der Backlehre & erster Brotverkauf
 
Mit dem ersten Verkaufstag wird Intiwawa Geld für die Mütter, und die Casa Intiwawa generieren. Wir gehen davon aus, dass bereits nach 12 Monaten die Initialkosten für das langfristig angelegte Projekt wieder eingespielt sein werden.

 
Als Spender seid Ihr Teil des Projektes und werdet in regelmäßigen Abständen mit Foto- & Videoinhalten über die Erfolge vor Ort in Peru informiert. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen vor Ort können wir sicherstellen, dass Eure Spende zu 100% dort ankommt, wo sie ankommen soll.

Jede Spende zählt und wir danken Euch vielmals im Voraus für Eure Unterstützung!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten