Deutschlands größte Spendenplattform

Spenden statt Geschenke: Opferfonds für Betroffene

Ein Projekt von RAA Sachsen e.V.
in Dresden, Deutschland

Danke für Eure Spenden

Andrea H.
Andrea H. schrieb am 19.12.2018

Dank Eurer Spenden konnten wir auch im Jahr 2018 wieder Betroffene schnell und unkompliziert unterstützen.

Im Jahr 2018 haben wir mehr als 3000 Euro Betroffenen zur Verfügung gestellt - zwei Beispiele:  

  •  Auf einem Stadtfest in Bad Düben wird ein Geflüchteter angegriffen und so schwer verletzt, dass er mehrfach operiert und stationär versorgt werden muss. Als die Polizei und der Betroffene den Vorfall öffentlich machen, bedrängen wenige Wochen später vermummte Männer seine Familie in der Wohnung und beschädigten u.a. das Auto der Familie. Aus Schutzgründen zieht die Familie innerhalb kurzer Zeit um. Die Opferberatung Support unterstützte die Familie finanziell um die erheblichen Kosten für das Aufgeben der alten Wohnung und den Umzug bewältigen und den entstandenen Sachschaden ersetzen zu können.
     
  • Eine Roma Familie in Plauen wird zweimal in Folge Opfer einer Brandstiftung. Bei dem ersten Brand erleidet u.a. eine Mutter mit ihrem Kleinkind schwere Verbrennungen. Auch die Wohnungseinrichtung der Familie wird zerstört. Zwar ist das Motiv der Tat noch unklar, aber Feuerwehrmänner wurde bei der Bekämpfung des Brandes beschimpft, man solle "die verbrennen lassen". Ebenso wurde "Sieg Heil" skandiert. Die psychischen, körperlichen und finanziellen Folgen sind massiv. Die Opferberatung Support unterstützte die Familie bei der Anschaffung neuer Betten, Matratzen und einer Waschmaschine.

Vielen Dank für die Spenden. 


Danke für Eure Spenden

Andrea H.
Andrea H. schrieb am 19.12.2018

Dank Eurer Spenden konnten wir auch im Jahr 2018 wieder Betroffene schnell und unkompliziert unterstützen.

Im Jahr 2018 haben wir mehr als 3000 Euro Betroffenen zur Verfügung gestellt - zwei Beispiele:  

  •  Auf einem Stadtfest in Bad Düben wird ein Geflüchteter angegriffen und so schwer verletzt, dass er mehrfach operiert und stationär versorgt werden muss. Als die Polizei und der Betroffene den Vorfall öffentlich machen, bedrängen wenige Wochen später vermummte Männer seine Familie in der Wohnung und beschädigten u.a. das Auto der Familie. Aus Schutzgründen zieht die Familie innerhalb kurzer Zeit um. Die Opferberatung Support unterstützte die Familie finanziell um die erheblichen Kosten für das Aufgeben der alten Wohnung und den Umzug bewältigen und den entstandenen Sachschaden ersetzen zu können.
     
  • Eine Roma Familie in Plauen wird zweimal in Folge Opfer einer Brandstiftung. Bei dem ersten Brand erleidet u.a. eine Mutter mit ihrem Kleinkind schwere Verbrennungen. Auch die Wohnungseinrichtung der Familie wird zerstört. Zwar ist das Motiv der Tat noch unklar, aber Feuerwehrmänner wurde bei der Bekämpfung des Brandes beschimpft, man solle "die verbrennen lassen". Ebenso wurde "Sieg Heil" skandiert. Die psychischen, körperlichen und finanziellen Folgen sind massiv. Die Opferberatung Support unterstützte die Familie bei der Anschaffung neuer Betten, Matratzen und einer Waschmaschine.

Vielen Dank für die Spenden.